Page 24

NNV91_FranzSteinerVerlag

22 André Krischer (Hg.) Stadtgeschichte André Krischer (Hg.) Frühe Neuzeit Jahren Stadtgeschichte Beiträgen, haben. und Besonderheit das Selbstverwaltungspraktiken Forschungen und bietet frühneuzeitliche Stadtgeschichte Der Herausgeber André Krischer, Studium von Geschichte, Philosophie und Anglistik, 2006 Promotion mit einer Arbeit über „Reichsstädte in der Fürstengesellschaft“, seit 2009 Juniorprofessor für Geschichte Großbritanniens, Habilitaton 2015 mit einer Arbeit über englische Hochverratsprozesse. Forschungsschwerpunkte: Europäische Stadtgeschichte der Frühneuzeit, Britische Rechts- und Verfassungsgeschichte, Kriminalitätsgeschichte. . → erscheint voraussichtlich Mai 2017 ca. 260 Seiten ca. € 24,– 978-3-515-10831-7 kartoniert André Krischer (Hg.) Stadtgeschichte BASISTEXTE FRÜHE NEUZEIT – BAND 4 Stadtgeschichte ist ein zentraler Fokus der Frühneuzeitforschung. Ratsregiment, zünftische Wirtschaftsformen, Konflikte um bürgerliche Teilhabe am Politischen – all das verschaffte den Städten einen besonderen Status in einer Epoche, die durch eine Adels- und Fürstengesellschaft geprägt war. Was zeichnete Städte in dieser Zeit aus, wie konnten sie sich als bürgerliche Welten in einer adligen Umwelt behaupten, inwiefern haben sie sich aber auch angepaßt und waren selbst ein Teil der vormodernen Ständegesellschaft? Solche Fragen standen bei den Historikern auf der Agenda, seitdem sich die Frühneuzeitforschung in den 1960er Jahren etabliert hat. Die Basistexte Stadtgeschichte bieten eine repräsentative Auswahl an Beiträgen, die dieses Forschungsfeld seitdem geprägt haben. Von der grundlegenden Frage nach Status und Besonderheit der frühneuzeitlichen Stadt reicht das Spektrum über Wirtschafts- und Selbstverwaltungspraktiken bis zu den neueren Forschungen über die Stadt als Raum von Kommunikation und Öffentlichkeit. Die ausführliche Einleitung bietet zugleich eine profunde Einführung in die frühneuzeitliche Stadtgeschichte. Aus dem Inhalt Otto Brunner: Souveränitätsproblem und Sozialstruktur in den deutschen Reichsstädten | Peter Burke: Popular Culture in Seventeenth-Century London | Volker Press: Die Reichsstadt in der altständischen Gesellschaft | Martin Dinges: Die Ehre als Thema der Stadtgeschichte. Eine Semantik im Übergang vom Ancien Régime zur Moderne | Peter Blickle: Kommunalismus. Begriffsbildung in heuristischer Absicht | Günther Lottes: Stadtchronistik und städtische Identität. Zur Erinnerungskultur der frühneuzeitlichen Stadt | Heinz-Gerhard Haupt: Neue Wege zur Geschichte der Zünfte in Europa | Rudolf Schlögl: Interaktion und Herrschaftsbildung. Probleme der politischen Kommunikation in der frühneuzeitlichen Stadt | Gerd Schwerhoff: Stadt und Öffentlichkeit in der Frühen Neuzeit. Perspektiven der Forschung Frühe Neuzeit


NNV91_FranzSteinerVerlag
To see the actual publication please follow the link above