Page 51

NNV91_FranzSteinerVerlag

49 Wissenschaftsgeschichte 2017 272 Seiten mit 4 s/w-Abbildungen und 8 Tabellen Einzelband: € 61,20 Abonnement: € 56,– 978-3-515-11614-5 e-book 978-3-515-11613-8 kartoniert 9 7 8 3 5 1 5 1 1 6 1 3 8 Joachim Bauer / Stefan Gerber / Jürgen John /  Gottfried Meinhold (Hg.) Ambivalente Orte der Erinnerung an deutschen Hochschulen ISBN 978-3-515-11613-8 QUELLEN UND BEITRÄGE ZUR GESCHICHTE DER UNIVERSITÄT JENA – BAND 13 Die Beiträge dieses Bandes gehen auf die Spezifika akademisch-universitärer Erinnerungsorte ein: Vor dem Hintergrund der neueren Gedächtnis und Erinnerungsforschung erläutern Universitätshistoriker und -archivare ihr Verständnis der Signalbegriffe „Erinnerungsorte“ und „Ambivalenz“. Zwei übergeordnete Problembereiche strukturieren den Band: Der Abschnitt „Erinnerung im Raum“ wendet sich der räumlichen Dimension des Erinnerns zu. Er trägt damit der im zurückliegenden Jahrzehnt erneuerten geschichtswissenschaftlichen Aufmerksamkeit für die vieldeutige und historisch belastete „Raum“-Kategorie Rechnung. Denn im Zuge des „spatial turn“ ist diese Kategorie auch in der Geschichte von Erinnerungskulturen und Geschichtspolitik stärker als bisher in den Fokus gerückt. Der zweite Teil des Bandes, „Erinnerung, Sprache und Person“, umfasst Beiträge, die sich aus verschiedenen Zugangsrichtungen dem Problem universitärer Identitätskonstruktionen und Geschichtspolitiken widmen. 2016 313 Seiten mit 12 s/w-Abbildungen, 77 s/w-Fotos und 6 Tabellen € 54,– 978-3-515-11577-3 e-book 978-3-515-11573-5 kartoniert Jahrbuch für Universitätsgeschichte Herausgegeben von Rüdiger vom Bruch, Martin Kintzinger Gastherausgeber: Heike Bungert, Charlotte Lerg BAND 18/2015 Schwerpunkt: Transnationale Universitätsgeschichte Als Forum für aktuelle universitätshistorische Diskurse nimmt der aktuelle Band des Jahrbuchs die jüngste Tendenz der Forschung auf und behandelt den Themenschwerpunkt der transnationalen Universitätsgeschichte. Unter Einbeziehung europäischer sowie nord- und südamerikanischer Universitäten untersucht ein internationaler Kreis von Autorinnen und Autoren in zehn Beiträgen deren personale sowie institutionelle Verflechtungen für den Zeitraum vom frühen 19. Jahrhundert bis zur ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Netzwerke zur Frauenförderung kommen ebenso zur Sprache wie Stipendienprogramme, Studierendenaustausch und Fortbildungsprojekte. Damit wird auch die heute brisante Bewertung einer Expansion europäischer Modelle universitärer Wissenschaft und Politik thematisiert. Jahrbuch für Universitätsgeschichte Franz Steiner Verlag Als Forum für aktuelle universitätshistorische Diskurse nimmt der aktuelle Band des Jahrbuchs die jüngste Tendenz der Forschung auf und behandelt den Themenschwerpunkt der transnationalen Universitätsgeschichte. Unter Einbeziehung europäischer sowie nord- und südamerikanischer Universitäten untersucht ein internationaler Kreis von Autorinnen und Autoren in zehn Beiträgen deren personale sowie institutionelle Verflechtungen für den Zeitraum vom frühen 19. Jahrhundert bis zur ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Netzwerke zur Frauenförderung kommen ebenso zur Sprache wie Stipendienprogramme, Studierendenaustausch und Fortbildungsprojekte. Damit wird auch die heute brisante Bewertung einer Expansion europäischer Modelle universitärer Wissenschaft und Politik thematisiert. JbUG 18 (2015) Jahrbuch für Universitätsgeschichte www.steiner-verlag.de Herausgeber: Rüdiger vom Bruch und Martin Kintzinger Franz Steiner Verlag 18 (2015) Wissenschaftsgeschichte 9 7 8 3 5 1 5 1 1 6 1 3 8 ISSN 1435–1358 32468 Ambivalente Orte der Erinnerung an deutschen Hochschulen Herausgegeben von Joachim Bauer, Stefan Gerber, Jürgen John und Gottfried Meinhold Ambivalente Orte der Erinnerung an deutschen Hochschulen Geschichte Franz Steiner Verlag www.steiner-verlag.de Franz Steiner Verlag Die Beiträge dieses Bandes gehen auf die Spezifika akademisch-universitärer Erinnerungsorte ein: Vor dem Hintergrund der neueren Gedächtnis- und Erinnerungsforschung erläutern Universitätshistoriker und archivare ihr Verständnis der Signalbegriffe „Erinnerungsorte“ und „Ambivalenz“. Zwei übergeordnete Problembereiche struk turieren den Band: Der Abschnitt „Erinnerung im Raum“ wendet sich der räumlichen Dimension des Erinnerns zu. Er trägt damit der im zurückliegenden Jahrzehnt erneuerten geschichtswissenschaftlichen Aufmerksamkeit für die vieldeutige und historisch belastete „Raum“-Kategorie Rechnung. Denn im Zuge des „spatial turn“ ist diese Kategorie auch in der Geschichte von Erinnerungskulturen und Geschichtspolitik stärker als bisher in den Fokus gerückt. Der zweite Teil des Bandes, „Erinnerung, Sprache und Person“, umfasst Beiträge, die sich aus verschiedenen Zugangsrichtungen dem Problem universitärer Identitätskonstruktionen und Geschichtspolitiken widmen. Quellen und Beiträge zur Geschichte der Universität Jena - 13 ISBN 978-3-515-11573-5 Joachim Bauer / Stefan Gerber / Jürgen John / Gottfried Meinhold Wissenschaftsgeschichte


NNV91_FranzSteinerVerlag
To see the actual publication please follow the link above