FSV
Franz Steiner Verlag

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Titel Mittelalter

Inhaltsverzeichnis Probekapitel
EUR 88,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Karl-Heinz Spieß

Familie und Verwandtschaft im deutschen Hochadel des Spätmittelalters

13. bis Anfang des 16. Jahrhunderts

2. Auflage 2015.
XXXVI, 627 S., 54 s/w Abb., 6 s/w Tab.
Kartoniert
ISBN 978-3-515-11097-6

Kurztext

Die 1993 erschienene Habilitationsschrift ist schon seit über zehn Jahren vergriffen. Als eine auf archivalischen und gedruckten Quellen fußende Analyse der Familien- und Verwandtschaftsstrukturen im nichtfürstlichen Hochadel besitzt sie nach wie vor ihren wissenschaftlichen Wert. Als Quellen werden vornehmlich Selbstzeugnisse (Ehe- und Hausverträge, Testamente, Briefe etc.) herangezogen. Auf diese Weise entsteht ein faszinierendes Bild der Heiratsstrategien, der Versorgungsproblematik, der Ehepraxis und der Personenbeziehungen in den 15 untersuchten Grafen- und Freiherrengeschlechtern des südwestdeutschen Raumes. Die Untersuchung der Familienordnung wird ergänzt durch die Frage nach der Einbettung der Familie in die soziale Aktionsgemeinschaft der Verwandten.

Eine Einführung in die zweite Auflage geht auf die Rezeption des Buches ein, schildert den Fortgang der Forschung für die behandelten Grafen- und Freiherrengeschlechter und behandelt die seither erfolgte Übertragung der Fragestellungen auf fürstliche Dynastien, woraus sich Vergleichsmöglichkeiten für den Hochadel insgesamt ergeben.

> Titelinformation (pdf)

Rezensionen

"[This book] is critically important for the history of the medieval family, society, status, elites, and politics."
David Nicholas, Mediaevistik 29, 2016

"[A]n underground classic […] a pleasure to read […] a work that will remain useful for years to come."
Jonathan R. Lyon, The Medieval Review, 2016/16.09.17

Dieser Band wurde außerdem rezensiert von:

Kurt Andermann, Zeitschrift für die Geschichte des Oberrheins 164, 2016

Nach oben