FSV
Franz Steiner Verlag
Inhaltsverzeichnis Probekapitel
EUR 41,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Jochen Martin

Der Weg zur Ewigkeit führt über Rom

Die Frühgeschichte des Papsttums und die Darstellung der neutestamentlichen Heilsgeschichte im Triumphbogenmosaik von Santa Maria Maggiore in Rom

1. Auflage 2009.
184 S.
20 Taf. m. 16 Farb- u. 6 s/w-Abb., Gebunden
ISBN 978-3-515-09386-6

Kurztext

Wie konnte der römische Bischof zum Papst werden? Um die Einheit der Gemeinden und der Kirche zu sichern, übernahmen Kirchenschriftsteller schon früh Ordnungsvorstellungen der lateinischen Kultur, insbesondere deren Amts- und Traditionsbegriff. In der Zeit nach Konstantin lehnten sich die römischen Bischöfe an Funktionen, Herrschaftsmittel und Repräsentationsformen des römischen Kaisertums an. Ihren Anspruch, Nachfolger des Petrus zu sein, begründeten sie mit Theorien römischen Erbrechts. Einen monumentalen Ausdruck findet das Selbstverständnis Roms im Triumphbogenmosaik von Santa Maria Maggiore, für das der Autor eine neue Interpretation vorschlägt.

Rezensiert in:

Monika Schuol, H-Soz-u-Kult, 07.10.2013

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Thomas Blank (Hrsg.), Felix K. Maier (Hrsg.)
Die symphonischen Schwestern
Narrative Konstruktion von ,Wahrheiten‘ in der nachklassischen Geschichtsschreibung

...mehr