FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 49,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Richard Klein

Die Haltung der kappadokischen Bischöfe Basilius von Caesarea, Gregor von Nazianz und Gregor von Nyssa zur Sklaverei

1. Auflage 2000.
VIII, 306 S.
Kartoniert
ISBN 978-3-515-07746-0

Kurztext

Inhalt:
Der Autor entwirft aus dem umfangreichen literarischen Erbe der „drei großen Kappadokier“ erstmalig ein Gesamtbild von deren Einstellung zur Sklaverei. Es umfasst gleichermaßen die philosophisch-theologische Grundlegung wie die praktischen Konsequenzen ihrer Sicht der Sklaverei, zu deren Erklärung auch die „vornehme“ Herkunft der drei Bischöfe und die wirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse der römischen Provinz Kappadokien herangezogen werden.
Das Hauptergebnis des Buches besteht in dem Nachweis, dass keiner der drei gebildetsten Vertreter der damaligen Kirche die Institution der Sklaverei jemals in Frage gestellt hat. Sie verwickelten sich jedoch mitunter bei ihren Urteilen in auffallende Inkonsequenzen und Widersprüche, die sich dadurch erklären, dass sie ihr pastorales Ziel darin sahen, dem christlichen Gleichheits- und Brudergedanken innerhalb der bestehenden Rechts- und Gesellschaftsordnung Geltung zu verschaffen.

"Die breite Materialbasis führt zu gut abgesicherten Ergebnissen ohne Einseitigkeiten."
Das Historisch-Politische Buch

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Katharina Knäpper
HIEROS KAI ASYLOS
Territoriale Asylie im Hellenismus in ihrem historischen Kontext

...mehr