FSV
Franz Steiner Verlag
Inhaltsverzeichnis Probekapitel
EUR 59,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Babett Edelmann-Singer

Koina und Concilia

Genese, Organisation und sozioökonomische Funktion der Provinziallandtage im römischen Reich

2015.
363 S.
Kartoniert
ISBN 978-3-515-11100-3

Kurztext

Die Frage der Integration verschiedener ethnischer Gruppen in ein wachsendes Europa unter Bewahrung lokaler Interessen ist eine der zentralen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Umso wichtiger ist es, historische Vergleichsmomente zu analysieren, um zu verstehen, unter welchen Bedingungen Prozesse von Integration, Kommunikation und Herausbildung überregionaler Identitäten erfolgreich ablaufen können. Ein solches Vergleichsmoment stellen die sogenannten "Provinziallandtage" in der römischen Kaiserzeit (1. Jahrhundert v. Chr. – 3. Jahrhundert n.Chr.) dar, die in den Provinzen des griechischen Ostens Koina, im lateinischen Westen Concilia genannt wurden. Anhand neuer Funde und neuer Fragestellungen der althistorischen Forschung beleuchtet Babett Edelmann-Singer diese in beinahe allen Provinzen anzutreffenden Versammlungen lokaler Eliten. Die Entstehungsgeschichte der Provinziallandtage, ihre politische Funktion für Rom und die Provinzbewohner sowie ihre soziale und ökonomische Bedeutung werden einer Neubewertung unterworfen und neben ihre traditionell in der Forschung betonte Rolle im Herrscherkult der Provinzen gestellt. Dies hat auch Auswirkungen auf die gängigen Erklärungsmodelle römischer Herrschaft in den Provinzen.

> Titelinformation (pdf)

Rezensionen

"Edelmann-Singer’s book has the potential to change the discourse on provincial administration altogether."
Ching-Yuan Wu, Bryn Mawr Classical Review, 2017.01.06

"E.-S. offers a detailed analysis of the provincial councils with extensive discussions of the available source materials from the various regions of the Empire."
Daniëlle Slootjes, Journal of Roman Studies 107, 2017

"Die ausführliche, sich auf eine beeindruckende Fülle von Quellen stützende Untersuchung stellte schon längst ein [...] Desiderat der althistorischen Forschung dar."
Evelin Roels, H-Soz-Kult 44, 2016/3

Dieser Band wurde außerdem rezensiert von:

Armin Eich, Bonner Jahrbücher 216, 2016

Christoph Begass, sehepunkte 16, 2016/9

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Michael Rathmann (Hrsg.)
Orbis Terrarum 15 (2017)

...mehr

Katharina Degen
Der Gemeinsinn der Märtyrer
Die Darstellung gemeinwohlorientierten Handelns in den frühchristlichen Martyriumsberichten

...mehr