FSV
Franz Steiner Verlag
Inhaltsverzeichnis Probekapitel
EUR 60,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Jochen Schultheiß

Generationenbeziehungen in den "Confessiones" des Augustinus

Theologie und literarische Form in der Spätantike

2011.
317 S.
Kartoniert
ISBN 978-3-515-09721-5

Kurztext

In den Confessiones spiegelt sich die Umbruchphase der Spätantike wider, in der traditionelles Denken als nicht mehr hinreichend für eine sinnstiftende Einordnung des Individuums in die Welt erkannt wird. Während der Vater für ein der paganen Tradition verpflichtetes Bildungs- und Familiendenken steht, wird die Mutter zum exemplum einer christlichen Ehefrau und Mutter. Römische Rollenideale werden aufgenommen, jedoch in einem christlichen Kontext verinnerlicht. Ferner rehabilitiert Augustinus die christliche Familie gegenüber einem radikalen Askeseideal. In Generationenbeziehungen ist der Mensch innerhalb der empirischen Welt eingebunden, jedoch benutzen auch Bibel und christliche Tradition Metaphern aus diesem Bildfeld, um das Verhältnis des Menschen zu Mitmenschen, Gott oder Kirche auszudrücken. Hieran anknüpfend vollzieht Augustinus eine Neubestimmung zwischenmenschlicher Beziehungen auf einer spirituellen Ebene.
Während die Forschung bisher den Blick meist auf die Figur der Monnica beschränkt hat, erweitert Jochen Schultheiß den Untersuchungsgegenstand und erschließt in eingehender Textanalyse die Confessiones aus philosophisch-theologischer sowie literatur- und geschichtswissenschaftlicher Perspektive.

Rezensionen

Bardo Maria Gauly, Anzeiger für die Altertumswissenschaft 65, 2012/3-4

Michael Schramm, Gnomon 86, 2014/4

Charlotte Köckert, Theologische Literaturzeitung 138, 2013/10

Hervé Savon, L'Antiquite Classique 82, 2013

Judith Hindermann, Museum Helveticum 69, 2012/2

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Armin Eich (Hrsg.), Stefan Freund (Hrsg.), Meike Rühl (Hrsg.), Christoph Schubert (Hrsg.)
Das dritte Jahrhundert
Kontinuitäten, Brüche, Übergänge

...mehr

Antje Junghanß
Zur Bedeutung von Wohltaten für das Gedeihen von Gemeinschaft
Cicero, Seneca und Laktanz über "beneficia"

...mehr