FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 44,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Isolde Stark (Hrsg.)

Elisabeth Charlotte Welskopf und die Alte Geschichte in der DDR

Beiträge der Konferenz vom 21. bis 23. November 2002 in Halle/Saale

1. Auflage 2005.
318 S.
Kartoniert
ISBN 978-3-515-08457-4

Kurztext

Die Hallenser Konferenz wählte eine doppelte Annäherung an die Fragestellung, welche Rolle die Alte Geschichte bei der Herrschaftslegitimation der SED durch die Geschichtswissenschaft gespielt hat: einmal über das Fach selbst und andermal über Fachvertreter. Hier stand Elisabeth Charlotte Welskopf als die international bekannteste Althistorikerin der DDR im Zentrum. Die Beiträge im einzelnen sind folgenden Themenfeldern zugeordnet:

– Die Alte Geschichte im Dritten Reich, in der UdSSR und in der DDR (unter Berücksichtigung des Geschichtsunterrichtes), mit den Fallbeispielen der Universitäten Jena, Halle und Leipzig (R. Günther)

– Antike Wirtschaft und Gesellschaft und die marxistisch-leninistische Formationstheorie, mit einem Rückblick auf die Debatte der asiatischen Produktionsweise

– Elisabeth Charlotte Welskopf: Schriftstellerin (Liselotte Welskopf-Henrich) und Althistorikerin und ihre Wirkung, mit einem Beitrag über ihre Indianerbücher (u.a. „Die Söhne der Großen Bärin“).

Rezensionen

Beate Wagner-Hasel, Museum Helveticum 69, 2012/2

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer