FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 37,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Byung-Hwan Yae

Die Handelsbeziehungen zwischen Deutschland und Korea nach dem zweiten Weltkrieg

1. Auflage 1997.
XXII, 167 S., 41 s/w Tab., 28 s/w Zeichn.
Kartoniert
ISBN 978-3-515-07014-0

Kurztext

Das deutsche "Wirtschaftswunder" und die deutsche Wiedervereinigung sind für Korea stets ein wirtschaftliches und politisches Vorbild. Obwohl die deutsche Wirtschaft stark exportorientiert ist, sind die deutsch-koreanischen Wirtschaftsbeziehungen bis jetzt noch wesentlich schwächer entwickelt als beispielsweise diejenigen der Bundesrepublik mit den USA oder Japan. Die Hintergründe werden durch eine Analyse der Außenwirtschaft der beiden Ländern sowie ihrer bilateralen Wirtschaftsbeziehungen nach dem Zweiten Weltkrieg herausgearbeitet. Dabei werden insbesondere handelshemmende Problemlagen dargestellt.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Daniel Kipfer (Hrsg.), Anne Kühler (Hrsg.)
Justizberichterstattung in der direkten Demokratie
Kongress der Schweizerischen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie vom 22.–23. Juni 2017 in Bellinzona

...mehr

Friederike Sattler
Der Pfandbrief 1769–2019
Von der preußischen Finanzinnovation zur Covered Bond Benchmark Herausgegeben vom Institut für Bank- und Finanzgeschichte e.V., Frankfurt am Main im Auftrag des Verbands deutscher Pfandbriefbanken (vdp) e. V., Berlin

...mehr