Titel

Eva-Maria Stolberg

Stalin und die chinesischen Kommunisten 1945–1953

Eine Studie zur Entstehungsgeschichte der sowjetisch-chinesischen Allianz vor dem Hintergrund des Kalten Krieges.

Quellen und Studien zur Geschichte des Östlichen Europa
Band 48

1. Auflage 1997.
328 S. 1 Karte, Kartoniert

€ 49,00

ISBN 978-3-515-07080-5

Abstract

Neueste russische und chinesische Materialien, die für westliche Forscher in den letzten Jahrzehnten unzugänglich waren, bieten erstmals einen Einblick in bisher nicht bekannte Aspekte der brisantesten Phase des Kalten Krieges in Nordostasien – einer Region, die insbesondere in der europäischen Forschung ein „weißer Fleck“ ist, dabei aber ungeachtet der geographischen Entfernung damals wie heute die Weltpolitik im entscheidenden Maße bestimmt, mit einer eigenständigen Dynamik und dennoch zugleich mit weitreichenden Auswirkungen auch auf Europa.

„Die Verfasserin verdeutlicht für die von ihr behandelte Periode in überzeugender Weise, daß die Keime für das spätere Zerwürfnis zwischenMoskau und Peking bereits vor der Herausbildung des sino-sowjetischen Bündnisses gelegt wurden. Sie weist dies nach, indem sie von den neuen Quellen intensiv und wissenschaftlich exakt Gebrauch macht. Der Zugewinn an Kenntnissen, der so entsteht, ist beeindruckend.“ ASIEN