FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 50,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Harald Reichelt

Die Institution des Aufsichtsrates in der deutschen Aktiengesellschaft, Reformüberlegungen aus historischer Perspektive

1. Auflage 1998.

Kartoniert
ISBN 978-3-515-07370-7

Kurztext

Der Aufsichtsrat steht spätestens seit der Krise der Metallgesellschaft AG 1993/94 erneut im Mittelpunkt einer heftig geführten Reformdiskussion. Im Unterschied zu konventionellen Lösungsansätzen nutzt die vorliegende Untersuchung Erkenntnisse aus der Entstehung des Gremiums und der korrespondierenden Veränderung ordnungspolitischer Rahmenbedingungen zu aktuellen Gestaltungsempfehlungen. Dabei bietet die Arbeit zugleich eine einzigartige Sammlung, Analyse und Bewertung bislang verstreut aufzufindender Reformargumente der jüngeren Zeit. Vor diesem Hintergrund werden nicht nur legislative Initiativen, die Mitte des Jahres 1998 Gesetz werden sollen, kritisch beurteilt. Ein Maßnahmenkatalog zur Sicherstellung einer dauerhaft funktionierenden Unternehmensüberwachung bezieht gleichermaßen Aktionäre, Gesetzgeber und Aufsichtsräte ein.

Inhalt: Einführung in Thematik und Problemstellung – Die geschichtliche Dimension des aktienrechtlichen Aufsichtsrates und seines Normativsystems – Aspekte des Aufsichtsrats nach geltender Rechtslage – Motive und Bewertung der aktuellen Reformdebatte – Der Fall "Metallgesellschaft AG" – Spezifikation und Analyse wesentlicher Reformvorschläge – Empfehlungen – Gesellschaftsrechtlicher Ausblick

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Michael Eckardt (Hrsg.)
Mission Afrika: Geschichtsschreibung über Grenzen hinweg
Festschrift für Ulrich van der Heyden

...mehr

Daniel Karch
Entgrenzte Gewalt in der kolonialen Peripherie
Die Kolonialkriege in "Deutsch-Südwestafrika" und die "Sioux Wars" in den nordamerikanischen Plains

...mehr