Titel

Karl-Joachim Hölkeskamp

Schiedsrichter, Gesetzgeber und Gesetzgebung im archaischen Griechenland

Historia – Einzelschriften
Band 131

1. Auflage 1999.
343 S. Kartoniert

€ 52,00

ISBN 978-3-515-06928-1

Abstract

Das Auftreten der "großen Gesetzgeber", die Entstehung schriftlich fixierter Gesetze und die "Kodifikation des Rechts" in der griechischen Welt des 7. und 6. Jahrhunderts v. Chr. gelten als entscheidende Impulse des Wandels der archaischen Polis zum klassischen Stadtstaat.
Das Buch bietet eine quellenkritische Aufarbeitung der einschlägigen literarischen Tradition, empirische Analysen zu einzelnen Gesetzgebern und Gesetzen, eine umfassende Auswertung epigraphischer Zeugnisse der frühen Gesetzgebung und eine strukturgeschichtliche Einordnung der dabei erzielten Ergebnisse.

So entsteht das differenzierte Bild eines Prozesses, in dem die Entwicklung von Institutionen und Verfahren der Gesetzgebung die Konsolidierung der besonderen Staatlichkeit der Polis wesentlich vorantrieb.

"Hölkeskamps Arbeit verdient zu Recht das Prädikat 'großer Wurf'". Das Historisch-Politische Buch

"Das vorliegende Buch ist ein wichtiger Beitrag zur Würdigung eines zentralen Themas der Geschichte des archaischen Griechenlands, es erschließt weitverstreutes Material und eröffnet den Zugang zu der fast unüberschaubar gewordenen Fülle wissenschaftlicher Bemühungen um das Thema." KLIO

"…comprehensive and thorough … In sum, Hölkeskamp’s full study will be indispensable for specialists in archaic Greek history and law." American Historical Review

"…H.‘s book makes a compelling, thorough and insightful contribution to the study of early Greek law and should not be overlooked by scholars or advanced students in any aspect of the subject." Brynmawr Classical Review

"In the areas of archaic arbitration, law-giving and codification, H.’s book will remain a necessary starting point for many years to come." Scripta Classica Israelica