FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 41,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Matthias Ermer

Von der Reichsmark zur Deutschen Mark der Deutschen Notenbank

Zum Binnenwährungsumtausch in der Sowjetischen Besatzungszone Deutschlands (Juni/Juli 1948)

1. Auflage 2000.

Kartoniert
ISBN 978-3-515-07703-3

Kurztext

Die Studie analysiert den Binnengeldumtausch in der SBZ 1948 sowie die politische Institutionengeschichte des Geld- und Finanzsystems in der SBZ/DDR, vorrangig am Beispiel der Deutschen Notenbank. Im Mittelpunkt stehen Vorbereitung, Durchführung und Auswirkungen der Geldumstellung in der Sowjetischen Besatzungszone. Darüber hinaus erschließt die Arbeit einerseits die währungspolitische Vorgeschichte bis zum Zeitpunkt der Währungsreform in den Besatzungsgebieten, andererseits den institutionellen Umbau des Geld- und Finanzsystems der SBZ/DDR während und nach Durchführung des ersten und zweiten Bargeldtausches. Vor allem wird darauf eingegangen, ob in der Geld- und Währungspolitik der SBZ/DDR bis Oktober 1957 bereits Ursachen für das spätere Scheitern des Systems der staatlichen Zentralplanwirtschaft erkennbar werden.

"Das Buch darf als umfassende Darstellung der ostdeutschen Währungsentwicklung nach dem zweiten Weltkrieg und bis zum Jahre 1957 gelten." ZUG

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Pierre Pfütsch
Marketplace, Power, Prestige
The Healthcare Professions

...mehr

Steffen Dörre
Wirtschaftswunder global
Die Geschichte der Überseemärkte in der frühen Bundesrepublik

...mehr