FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 44,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Susanne Conze

Sowjetische Industriearbeiterinnen in den vierziger Jahren

Die Auswirkungen des Zweiten Weltkrieges auf die Erwerbstätigkeit

1. Auflage 2001.

Kartoniert
ISBN 978-3-515-07596-1

Kurztext

Noch während des Krieges glorifizierte der sowjetische Staat die enormen Arbeitsleistungen der Frauen als ihren letzten Schritt zur Emanzipation. Die alten Definitionen von Männer- und Frauenarbeit schienen auf den Kopf gestellt: Frauen arbeiteten in allen Bereichen der Volkswirtschaft, fuhren Lastwagen und Panzer und bedienten schwere Maschinen und Geschütze. Dies blieb keine zeitlich begrenzte Ausnahme: Auch nach Kriegsende stieg der Anteil erwerbstätiger Frauen in der UdSSR weiter an. Gab es hier den viel beschworenen Emanzipationsschub der Kriege des 20. Jahrhunderts? Spiegelte sich in der Arbeit der Frauen der moderne Charakter des sowjetischen Systems? Oder konnten patriarchale Rollenzuweisungen trotz aller Herausforderungen ihren Stellenwert im Alltag behaupten?
Der sowjetische Betrieb tritt in dieser Untersuchung ins Rampenlicht: Detailreich werden die Arbeitsbedingungen der Frauen untersucht und die Mechanismen beleuchtet, die Frauen ihren Platz sowohl im Produktionsprozess als auch in der Gesellschaft zuwiesen. Jenseits aller Idealbilder und politischer Postulate kann so die Permanenz der Geschlechterhierarchie in der spätstalinistischen Gesellschaft als alltägliche und greifbare Erfahrung der Menschen beschrieben werden.

"Das Buch überzeugt inhaltlich und kann nicht nur den an Frauenforschung Interessierten, sondern allen, die an die sich mit der inneren Entwicklung der Sowjetunion in der Kriegs- und Nachkriegszeit beschäftigen, empfohlen werden." Jahrbücher für die Geschichte Osteuropas

"…eine gelungene Studie, die nachhaltige Einblicke in die Geschlechterverhältnisse am Arbeitsplatz in der Sowjetunion der Kriegs- und Nachkriegszeit zuläßt."
Internationale wissenschaftliche Korrespondenz zur Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung