FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 25,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Josef Birkenhauer

Traditionslinien und Denkfiguren

Zur Ideengeschichte der sogenannten klassischen Geographie in Deutschland

1. Auflage 2001.
118 S., 3 s/w Tab.
Kartoniert
ISBN 978-3-515-07919-8

Kurztext

Zum ersten Mal wird hier die Entwicklung der Ideen in der Geographie in Deutschland im 19. und 20. Jahrhundert konsistent aufgezeigt. Die weit verstreute Literatur zu diesem Thema wurde erstmals gebündelt und diskutiert.

Die grundlegenden Ideen und Traditionslinien der klassischen Geographie (19./20.Jh.) in Deutschland werden dargestellt: die Auffassung des Mensch-Raum-Verhältnisses, die zunehmende Akzeptanz differenzierter Raumeinheiten, die Durchsetzung des aufklärerischen und emanzipatorischen „Possibilismus“. „Geburtshelfer“ in diesem Prozeß sind einerseits J. G. Herder, andererseits – über den französischen Geographen Vidal de la Blache – J. J. Rousseau.

Aus dem Inhalt: J. G. Herder und die Geographie – „Landschaft“ – Das Mensch-Raum-Paradigma – Geode-terminismus – Possibilismus – Kulturen – Entwicklung des chorologischen Paradigmas – Vergleich mit dem französischen Geographen Vidal de la Blache – Einflüsse Rousseaus – Classical German Geography: an overview in English.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Iris von Bredow
Kontaktzone Vorderer Orient und Ägypten
Orte, Situationen und Bedingungen für primäre griechisch-orientalische Kontakte vom 10. bis zum 6. Jahrhundert v. Chr.

...mehr

Karl-Joachim Hölkeskamp
LIBERA RES PUBLICA
Die politische Kultur des antiken Rom – Positionen und Perspektiven

...mehr