FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 39,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Gerhard Sprenger (Hrsg.)

Deutsche Rechts- und Sozialphilosophie um 1900

Zugleich ein Beitrag zur Gründungsgeschichte der Internationalen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie (IVR)

1. Auflage 1991.

Kartoniert
ISBN 978-3-515-05857-5

Kurztext

Aus dem Inhalt:
R. Aldenhoff: Wissenschaftskritik in Max Webers Freiburger Antrittsrede
K. Cramer: Rechtswissenschaft und Ethik im Marburger Neukantianismus
A. Gängel: Der Richter und seine Rechtsfindung im Licht der Freirechtslehre
G. Haney: Soziologische Rechtswissenschaft am Beginn des 20. Jh.
A. Kaufmann: Die Bedeutung Gustav Radbruchs für die Rechtsphilosophie im Ausgang des Kaiserreichs
H. Klenner: Rechtsphilosophie zwischen Kaiserreich und Novemberrevolution
F. Loos: Max Webers Beitrag zu Rechtsphilosophie und Rechtstheorie
L. Lotze: Rudolf Stammlers Marx-Kritik
K.A. Mollnau: Rechtsphilosophie als Gesetzgebungstheorie? Das Wirken der IVR in ihren Anfangsjahren
O. Rammstedt: Die Sozialphilosophie Georg Simmels
W. Schild: Die Ambivalenz einer Neo-Philosophie. Zu Joseph Kohlers Neuhegelianismus
G. Sprenger: Recht als Kulturerscheinung
H. Winkel: Grundlagen nationalökonomischen Denkens um die Jahrhundertwende

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Katharina Pohl (Hrsg.)
Dichtung zwischen Römern und Vandalen
Tradition, Transformation und Innovation in den Werken des Dracontius

...mehr

Christian Seebacher
Zwischen Augustus und Antinoos
Tradition und Innovation im Prinzipat Hadrians

...mehr