Titel

Roderich Schmidt (Hrsg.), Karl-Heinz Spieß (Hrsg.), Reinhard Pohl (Bearb.)

Die Matrikel der Universität Greifswald und die Dekanatsbücher der Theologischen, der Juristischen und der Philosophischen Fakultät 1700–1821

Beiträge zur Geschichte der Universität Greifswald
Band 6,1-3

1. Auflage 2004.
XXXIV, 1312 S., 10 s/w Abb. Gebunden

€ 140,00

ISBN 978-3-515-08044-6

Abstract

In 3 Bänden:
Band 1: Text der Matrikel November 1700 bis Mai 1821 / Band 2: Text der Dekanatsbücher / Band 3: Register

Die Greifswalder Universitätsmatrikel stellt eine unschätzbare Quelle für die Sozial-, Wirtschafts-, Kultur-, Bildungs- und Wissenschaftsgeschichte dar. Denn sie bietet nicht nur die Namen der Eingeschriebenen, sondern auch Herkunftsangaben und Standesbezeichnungen.

Ergänzt werden die Einschreibelisten durch chronikalische Aufzeichnungen, die sog. Rektoratsmemorabilien. Sie liefern wertvolles Material über die inneren Zustände der Universität, die Verleihung akademischer Grade, Berufungen, Beziehungen zur Stadt Greifswald, Studierenden und Lehrveranstaltungen. Das gleiche gilt für die Berichte, welche die Dekane der einzelnen Fakultäten in den Dekanatsbüchern hinterließen.

Diese wertvollen Quellen sind jetzt in einer dreibändigen Edition einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Zeitlich schließt sie nahtlos an die Ausgabe der Greifswalder Matrikel von 1456 bis 1700 an, die Ernst Friedländer 1893/94 veröffentlichte. Mit dieser Neuerscheinung kommt ein Jahrhundertunternehmen im wahrsten Sinne des Wortes zum Abschluß.

"…mustergültig" Historische Zeitschrift

"Mit dem sechsten Band der Reihe … ist 2004 wohl seit Jahrzehnten die wichtigste und aufwendigste Quellenedition zur pommerschen Bildungsgeschichte erschienen. […]
Die editorische Leistung bei der Bearbeitung dieser stilistisch und sprachlich wenig homogenen, durch Streichungen, Verbesserungen und Ergänzungen im Original häufig verunstalteten Texte, verdient besonders hervorgehoben zu werden. Von der geübten Sorgfalt des Bearbeiters zeugen mitunter Kleinigkeiten wie die Auflösung hebräischer Devisen… Eine Fundgrube" Baltische Studien

"Mit der Edition liegt ein hervorragend sorgfältig besorgtes, reichhaltiges Quellenwerk zur Greifswalder Universitätsgeschichte vor." Das Historisch-Politische Buch