Titel

Hanna Schneider (Bearb.)

Tibetische Handschriften und Blockdrucke

Teil 16: Tibetischsprachige Urkunden aus Südwesttibet (Spo-Rong, Ding-Ri und Shel-Dkar). Staatsbibliothek zu Berlin – Preussischer Kulturbesitz. Band 1: Herrscherurkunden, Grundverordnungen und Generalerlasse, Konfirmationsurkunden, Rechtsentscheide, Handschreiben und schriftliche Anordnungen, Eingaben etc.

Verzeichnis der Orientalischen Handschriften in Deutschland (VOHD)
Band 11.16

2012.
XXVII, 315 S. Leinen

€ 75,00

ISBN 978-3-515-07349-3

Abstract

Wie wurden die Gesetze in Tibet zwischen dem 18. und dem 20. Jahrhundert und teilweise auch außerhalb des Zentralregierungssitzes Lhasa wirklich umgesetzt und wie wurde Südwesttibet auf lokaler Ebene verwaltet? Der vorliegenden Katalogband erschließt historische Primärquellen zur Wirtschafts-, Sozial- und Rechtsgeschichte der Region und gewährt darüber hinaus einen Einblick in die vielschichtigen Handlungsebenen des Spannungsfeldes zwischen Politik, Klöstern und den „ganz normalen“ Menschen der Ackerscholle und des Nomadenzeltes. Die systematische Bearbeitung und Edition von Rechtsdokumenten des Gebietes in größerem Umfang fügt den bereits erschienenen Veröffentlichungen zur tibetischen Diplomatik einen wichtigen Baustein hinzu. Erstmals werden tibetische Privaturkunden in ihrer ganzen Bandbreite vorgestellt und zugänglich gemacht. Das Material umfasst unter anderem Herrscherurkunden, Grundverordnungen und Generalerlasse, Konfirmationsurkunden, Rechtsentscheide und Handschriften sowie Eingaben, Bürgschaftserklärungen und Kaufverträge.

Rezensionen

Karénina Kollmar-Paulenz, ASIA 70, 2016/2