Titel

Andrea Beck (Hrsg.), Andreas Berndt (Hrsg.)

Sakralität und Sakralisierung

Perspektiven des Heiligen

Beiträge zur Hagiographie
Band 13

2013.
210 S. 22 z.T. farbige Abb., Kartoniert

€ 46,00

ISBN 978-3-515-10624-5

Abstract

Das Heilige ist allgegenwärtig. Es zeigt sich in konkreten Formen wie etwa heiligen Schriften, Sakralbauten oder auch Personen, ist aber zuweilen schwer fassbar, wenn es zum Beispiel auf Namen, Handlungen oder spirituelle Erfahrungen bezogen wird. Dabei können die Manifestationen, in welchen Heiliges zu Tage tritt, äußerst vielfältig sein, und so vereint dieser Band Beiträge verschiedenster Disziplinen und deckt eine große Zeitspanne ab: von kirchlichen Bodenmosaiken des Nahen Ostens aus dem 6. Jahrhundert bis hin zu den methodischen Überlegungen Max Müllers über die Ursprünge des Heiligen. Der geographische Rahmen erstreckt sich über das abendländische Europa hinaus auf das christlich-arabische Spanien des Mittelalters, auf Ägypten sowie auf die fernöstlichen Länder Indien und China. Sakralität erweist sich jeweils nicht als eine konstante Größe, sondern muss als Prozess verstanden werden, in dem das Heilige stets bestätigt oder neu definiert werden muss.

Rezensionen

Klaus Krönert, Francia-Recensio 2016/1

Peter Gemeinhardt, Das Mittelalter 20, 2015/1

Paul Oberholzer, SZRKG 109, 2015