FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 94,00

Vorzugspreis bei Bezug zur Fortsetzung:

EUR 83,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Holger Böning (Hrsg.), Arnulf Kutsch (Hrsg.), Rudolf Stöber (Hrsg.)

Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte 7 (2005)

2005.
322 S., 6 s/w Abb., 6 s/w Tab.
Kartoniert
ISSN 1438-4485

Kurztext

Inhalt

Aufsätze:
Johannes Weber: Straßburg 1605: Die Geburt der Zeitung

Claudia Garnier: "Wer meinen Herrn ehrt, den ehre ich billig auch". Symbolische Kommunikationsformen bei Gesandtenempfängen am Moskauer Hof im 16 und 17. Jahrhundert

Gabriele Melischek / Josef Seethaler: Von der Lokalzeitung zur Massenpresse. Zur Entwicklung der Tagespresse im österreichischen Teil der Habsburgermonarchie nach 1848

Irmtraud Ubbens: "…den Stempel ′Inquit′ einer Zeit aufgedrückt". Moritz Goldstein – ′Inquit′ – der Journalist

Stefan Matysiak: Zwischen Traditionsbildung und Traditionsverweigerung. Zu den Konstruktionsmechanismen von Tageszeitungstradition durch Verlage

Tanja Tröger: Die führende Rolle der … Gastronomie? Klubkinos, Kinocafés und Visionsbars in der DDR

Dörte Hein: Mediale Darstellung des Holocaust. Zum World Wide Web und zu seiner Disposition als Gedächtnismedium

Miszelle:
Ralf Schnell: Das Kulturwissenschaftliche Forschungskolleg "Medienumbrüche" – SFB/FK 615 (Universität Siegen)

Edgar Lersch / Rudolf Stöber: Quellenüberlieferung und Quellenrechte

Buchbesprechungen
Bibliografie
Register

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Oliver Volckart (Bearb.)
Eine Währung für das Reich
Die Akten der Münztage zu Speyer 1549 und 1557

...mehr