Titel

Tsunaki Nishiwaki (Bearb.), Magnus Kriegskorte (Übers.), Christian Wittern (Übers.), Simone-Christiane Raschmann (Hrsg.)

Chinesische und manjurische Handschriften und seltene Drucke

Teil 7: Chinesische Blockdrucke aus der Berliner Turfansammlung

Verzeichnis der Orientalischen Handschriften in Deutschland (VOHD)
Band 12.7

2014.
448 S., 8 s/w Abb. Leinen

€ 78,00

ISBN 978-3-515-10888-1

Abstract

Der siebte Teilband des Katalogs der chinesischen und manjurischen Handschriften und seltenen Drucke beschreibt in 1282 Katalogeinträgen die chinesischen Blockdrucke in den Berliner Turfansammlungen (Depositum der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften in der Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz und Museum für Asiatische Kunst, Sammlung Süd-, Südost- und Zentralasien) und stellt sie gegebenenfalls in den Kontext zu Fundstücken in anderen zentralasiatischen Handschriftensammlungen (St. Petersburg, Istanbul, Deguchi-Sammlung/Japan). Bei der Mehrzahl der Fragmente (ca. 95 %) handelt es sich um Bruchstücke buddhistischer Werke, meist der gedruckten Tripitaka-Ausgaben, deren Herstellungszeit von der Nördlichen Song-Zeit (10. Jh.) bis zur Yuan-Zeit (14. Jh.) reicht. Die Entstehungszeit und Zuordnung zu den verschiedenen Tripitaka-Ausgaben, deren Druck auf kaiserliche Anordnung oder privat veranlasst wurde, wird in den einzelnen Katalogeinträgen erstmals ausgewiesen.

Das umfangreiche Literaturverzeichnis bietet einen vollständigen Überblick zum Forschungsstand. Konkordanzen schließen den Katalogteil ab.