FSV
Franz Steiner Verlag
Inhaltsverzeichnis Probekapitel
Neuerscheinung
EUR 34,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Pierre Rézeau

À taaable!

Florilège des graphies expressives du français

2018.
116 p.
soft cover
ISBN 978-3-515-12069-2

Kurztext

À travers de nombreux exemples concernant surtout le français contemporain, l’auteur montre comment la graphie peut parfois refléter la prononciation, en s’affranchissant des règles scolaires habituelles de l’orthographe. On y voit comment on peut « écrire » le bégaiement, le zézaiement, la colère, l’enthousiasme, l’hésitation mais aussi les airs de chansons, les commandements militaires … ou encore le rhume ou l’ivresse. Il n’est en effet guère de domaines qui échappent à cette possibilité et les locuteurs/scripteurs ne s’en privent pas, pour le plus grand bonheur des lecteurs. Ce rapport particulier entre la langue et son vêtement graphique est ici mis en valeur de façon originale, aussi bien par l’approche scientifique que par l’illustration, qui abonde en exemples savoureux. Un voyage dans les marges de l’orthographe du français, qui est une savoureuse invitation à passer « A taaable … » et qui ravira tous les gourmets de la langue française.

Indem man sich über Regeln der Rechtschreibung hinwegsetzt, ist es mithilfe der Schrift möglich, die Aussprache widerzuspiegeln. Anhand vielfältiger Beispiele aus dem zeitgenössischen Französisch zeigt Pierre Rézeau, wie man das Stottern, das Lispeln, die Wut, die Begeisterung, das Zögern, aber auch die Melodien der Lieder, das militärische Kommando – sogar den Schnupfen oder die Trunkenheit – verschriftlichen kann. In vielen Bereichen wird von dieser besonderen Beziehung zwischen Sprache und Schrift ausgiebig Gebrauch gemacht. Rézeau bietet mit diesem Band eine Reise durch die Seitenwege der französischen Rechtschreibung: eine Einladung "À taaable!" für alle Liebhaber der französischen Sprache.

> E-Book (pdf)

> Titelinformation (pdf)

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Sirin Dadas
Von Bildern reden
Kunstkritik und Malerroman im Frankreich des 19. Jahrhunderts

...mehr

Bernd Zinn (Hrsg.)
Inklusion und Umgang mit Heterogenität in der berufs- und wirtschaftspädagogischen Forschung
Eine Bestandsaufnahme im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung

...mehr