Harald Reichelt

Die Institution des Aufsichtsrates in der deutschen Aktiengesellschaft

Reformüberlegungen aus historischer Perspektive
Harald Reichelt

Die Institution des Aufsichtsrates in der deutschen Aktiengesellschaft

Reformüberlegungen aus historischer Perspektive

50,00 €*

Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten

Aktuell werden Bestellungen ausschließlich nach Deutschland geliefert. Falls Sie eine Lieferung außerhalb Deutschlands wünschen, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular für eine Anfrage.

lieferbar in ca. 2-4 Werktagen

Der Aufsichtsrat steht spätestens seit der Krise der Metallgesellschaft AG 1993/94 erneut im Mittelpunkt einer heftig geführten Reformdiskussion. Im Unterschied zu konventionellen Lösungsansätzen nutzt die vorliegende Untersuchung Erkenntnisse aus der Entstehung des Gremiums und der korrespondierenden Veränderung ordnungspolitischer Rahmenbedingungen zu aktuellen Gestaltungsempfehlungen. Dabei bietet die Arbeit zugleich eine einzigartige Sammlung, Analyse und Bewertung bislang verstreut aufzufindender Reformargumente der jüngeren Zeit. Vor diesem Hintergrund werden nicht nur legislative Initiativen, die Mitte des Jahres 1998 Gesetz werden sollen, kritisch beurteilt. Ein Maßnahmenkatalog zur Sicherstellung einer dauerhaft funktionierenden Unternehmensüberwachung bezieht gleichermaßen Aktionäre, Gesetzgeber und Aufsichtsräte ein.

Inhalt: Einführung in Thematik und Problemstellung – Die geschichtliche Dimension des aktienrechtlichen Aufsichtsrates und seines Normativsystems – Aspekte des Aufsichtsrats nach geltender Rechtslage – Motive und Bewertung der aktuellen Reformdebatte – Der Fall "Metallgesellschaft AG" – Spezifikation und Analyse wesentlicher Reformvorschläge – Empfehlungen – Gesellschaftsrechtlicher Ausblick

Reihe Beiträge zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte
ISBN 978-3-515-07370-7
Medientyp Buch - Kartoniert
Auflage 1.
Copyrightjahr 1998
Umfang 299 Seiten
Format 14,8 x 21,0 cm
Sprache Deutsch