Reihe

Christine von Blanckenburg (Bandhrsg.), Hans-Liudger Dienel (Hrsg.)

Alt und Jung im Handwerk

Ausbildungspaten und intergenerationelle Verantwortung als Erfolgsfaktor für die berufliche Praxis

Blickwechsel. Schriftenreihe des Zentrum Technik und Gesellschaft der TU Berlin
Band 9

1. Auflage 2011.
179 S., 9 s/w Abb. Kartoniert

€ 33,00

ISBN 978-3-515-09645-4

Abstract

Für die Bewältigung des demografischen Wandels ist das Handwerk eine Modellbranche: Es integriert auf der einen Seite der Lebenstreppe junge Menschen und bildet über Bedarf aus und bietet auf der anderen Seite für ältere Menschen, etwa Altmeister und Seniorchefs "Altenteile" im Betrieb. Das von der Robert Bosch Stiftung geförderte Generationenkolleg "Alt und Jung im Handwerk" hat sich aus diesem Grund auf das Handwerk konzentriert.
Der Sammelband stellt die Aktivitäten dieses äußerst innovativen Kollegs vor, in dem führende Repräsentanten aus Handwerk, Politik, Wissenschaft und Verbänden zusammenwirkten, um neue Lösungen für die intergenerationelle Zusammenarbeit im Berufsleben am Beispiel des Handwerks zu erörtern und zu befördern. Im Vordergrund stehen dabei "Ausbildungspatenschaften" und neue Instrumente zum Generationsübergang in der unternehmerischen Verantwortung. Der Sammelband richtet sich an Wissenschaftler und Experten zur Gestaltung des demografischen Wandels in Wirtschaft und Gesellschaft.