FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 37,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Byung-Hwan Yae

Die Handelsbeziehungen zwischen Deutschland und Korea nach dem zweiten Weltkrieg

1. Auflage 1997.
XXII, 167 S., 41 s/w Tab., 28 s/w Zeichn.
Kartoniert
ISBN 978-3-515-07014-0

Kurztext

Das deutsche "Wirtschaftswunder" und die deutsche Wiedervereinigung sind für Korea stets ein wirtschaftliches und politisches Vorbild. Obwohl die deutsche Wirtschaft stark exportorientiert ist, sind die deutsch-koreanischen Wirtschaftsbeziehungen bis jetzt noch wesentlich schwächer entwickelt als beispielsweise diejenigen der Bundesrepublik mit den USA oder Japan. Die Hintergründe werden durch eine Analyse der Außenwirtschaft der beiden Ländern sowie ihrer bilateralen Wirtschaftsbeziehungen nach dem Zweiten Weltkrieg herausgearbeitet. Dabei werden insbesondere handelshemmende Problemlagen dargestellt.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Alberto Cafaro
Governare l’impero
La "praefectura fabrum" fra legami personali e azione politica (II sec. a.C. – III sec. d.C.)

...mehr

Reiner Groß (Hrsg.)
Karl von Weber. Zwischen Revolution und Reaktion
Tagebuchaufzeichnungen eines sächsischen Ministerialbeamten und Archivars von 1828 bis 1879

...mehr