Gregor Weber (ed.), Martin Zimmermann (ed.)

Propaganda – Selbstdarstellung – Repräsentation im römischen Kaiserreich des 1. Jhs. n. Chr.

Gregor Weber (ed.), Martin Zimmermann (ed.)

Propaganda – Selbstdarstellung – Repräsentation im römischen Kaiserreich des 1. Jhs. n. Chr.

€102.00*

Prices incl. VAT, if applicable plus handling costs

Delivery to Germany only. Use our contact form for foreign inquiries.

Out of print

Im Dezember 2000 fand an der Universität Tübingen ein Kolloquium verschiedener historischer und altertumskundlicher Disziplinen statt. Die Ergebnisse werden hier vorgelegt.

Aus dem Inhalt

G. Weber / M. Zimmermann: Die Leitbegriffe des Kolloquiums in der Forschung zur frühen Kaiserzeit
A. Eich: Die Idealtypen „Propaganda“ und „Repräsentation“ als heuristische Mittel bei der Bestimmung gesellschaftlicher Konvergenzen und Divergenzen von Moderne und römischer Kaiserzeit
L. Körntgen: Anmerkungen zur Begrifflichkeit der Frühmittelalterforschung
M. Hochgeschwender: Die Erfindung der USA im Spiegel moderner Propagandatheorien
A. Kolb: Wege der Übermittlung politischer Inhalte im Alltag Roms
H. Niquet: Inschriften als Medium von „Propaganda“ und Selbstdarstellung
R. Wolters: Münzbilder und Münzpropaganda in der römischen Kaiserzeit
U. Schmitzer: Dichtung und Propaganda
J. Malitz: Autobiographie und Biographie römischer Kaiser
T. Schäfer: Rezeption römischer Herrschaftsinsignien in Italien und im Imperium Romanum
J. Ganzert: Zum Verhältnis von ‚Erscheinung und Wirklichkeit‘
G. Weber: Augustus und die Träume
M. Zimmermann: Zur Kontinuität und Diskontinuität von Repräsentation im frühen Prinzipat

"All in all this volume is a real 'Fundgrube'."

L´Antiquité Classique
Volume 164
ISBN 978-3-515-08251-8
Media type Book - Paperback
Edition number 1.
Copyright year 2003
Publisher Franz Steiner Verlag
Length 355 pages
Illustrations 69 b/w figs.
Size 17.0 x 24.0 cm
Language German