Interkommunale Finanzbedarfsermittlung im nordrhein-westfälischen Finanzausgleich

Eine finanzwissenschaftliche Analyse aktueller methodischer und systemischer Probleme

Interkommunale Finanzbedarfsermittlung im nordrhein-westfälischen Finanzausgleich

Eine finanzwissenschaftliche Analyse aktueller methodischer und systemischer Probleme

€55.00*

Prices incl. VAT, if applicable plus handling costs

Delivery to Germany only. Use our contact form for foreign inquiries.

available, deliverable in approx. 2-4 working days

Es zählt zu den Besonderheiten des nordrhein-westfälischen Finanzausgleichs, dass die interkommunale Finanzbedarfsermittlung auf Gemeindeebene ausschließlich regressionsanalytisch erfolgt. In der jüngeren Vergangenheit hat das bislang verwendete Regressionsverfahren jedoch zu unerwarteten Ergebnissen bei der Berechnung der zentralen Parameter für die Verteilung der Schlüsselzuweisungen zwischen den Gemeinden geführt. Zudem stehen bereits seit längerer Zeit die Verteilungseffekte im Zusammenspiel von Gemeinde- und Kreisfinanzausgleich, die vor allem aus der Berücksichtigung von kommunalen Soziallasten im kreisangehörigen Raum resultieren, in der Kritik. Vor diesem Hintergrund unterziehen die Autoren die bestehende Bedarfsmessung einer methodischen Überprüfung, um ein alternatives Verfahren für die Bestimmung des kommunalen Finanzbedarfs zu empfehlen. Darüber hinaus erfolgt eine eingehende Analyse der Wechselwirkungen zwischen den Schlüsselzuweisungen auf Gemeinde- und Kreisebene, um deren Sachgerechtigkeit einer finanzwissenschaftlichen Bewertung zu unterziehen.
Series Schriften zur öffentlichen Verwaltung und öffentlichen Wirtschaft
Volume 239
ISBN 978-3-8305-3871-4
Media type Book - Paperback
Edition number 1.
Copyright year 2018
Publisher Berliner Wissenschafts-Verlag
Length 279 pages
Illustrations 38 b/w figs., 7 col. figs., 32 b/w tables
Size 15.3 x 22.7 cm
Language German

Recommendations for you

Henrik Scheller (ed.), Martin Junkernheinrich (ed.), Stefan Korioth (ed.), Thomas Lenk (ed.)
Finanzgeschichtsschreibung und finanzföderaler Diskurs in der Bundesrepublik Deutschland