Gesunder Alltag im 20. Jahrhundert?

Geschlechterspezifische Diskurse und gesundheitsrelevante Verhaltensstile in deutschsprachigen Ländern

Gesunder Alltag im 20. Jahrhundert?

Geschlechterspezifische Diskurse und gesundheitsrelevante Verhaltensstile in deutschsprachigen Ländern

€87.00*

Prices incl. VAT, if applicable plus handling costs

Delivery to Germany only. Use our contact form for foreign inquiries.

available, deliverable in approx. 2-4 working days

Männer leben heute kürzer, während Frauen das kränkere Geschlecht sind. Ausgehend von diesem "gender paradox" vergleicht Susanne Hoffmann das Gesundheits- und Krankheitsverhalten von Männern und Frauen, die im 20. Jahrhundert lebten.

Auf der Basis von 155 unveröffentlichten "popularen" Autobiographien aus Deutschland, Österreich und der Schweiz untersucht sie unter diskursanalytischer Perspektive sowohl die Praxis als auch gesundheitsrelevante Orientierungen im Alltag. Das Ergebnis zeigt eine Verlaufstypologie von vier unterschiedlichen Gesundheitslebensstilen im 20. Jahrhundert: "notgedrungene Nihilisten", "arbeitsorientierte Workaholics", "vergnügungsorientierte Bon-Vivants" und "gesundheitsbewusste Interventionisten". Mit dem Lebensstilkonzept gelingt der Autorin dabei eine nach gender, sozialer Schicht und Generation differenzierte Betrachtung.

"[Hoffmanns] Vorgehen mündet in dem bemerkenswerten Ergebnis, dass 'gender im 20. Jahrhundert für den Umgang mit Gesundheitsressourcen nicht als entscheidende Kategorie' angesehen werden kann."

Malte Thießen, Archiv für Sozialgeschichte Bnd. 53, 2013

"Da eine Geschichte des alltäglichen Gesundheitsverhaltens im 20. Jahrhundert aus der 'Patienten'-Sicht bislang ein Forschungsdesiderat war, kommt der Studie besondere Bedeutung zu. Insgesamt betrachtet bietet die solide und äußerst materialreiche Studie von Susanne Hoffmann eine Vielzahl wertvoller Erkenntnisse nicht nur für Gesundheitswissenschaftler, sondern auch für alle, die sich für sehr unterschiedliche Aspekte im weiten Feld der Medizin-, Sozial-, Kultur- und Pflegegeschichte interessieren."

Hubert Kolling, Historische Zeitschrift 293, 2011/3

"Wer tiefe Einblicke in das Gesundheits- und Krankheitsverhalten beziehungsweise gesundheitsrelevante Verhaltensstile von Männern und Frauen im 20. Jahrhundert sucht, wird von dem vorliegenden Buch stark beeindruckt sein."

Dr. Hubert Kolling, www.socialnet.de/rezensionen/10739.php
Series Medizin, Gesellschaft und Geschichte – Beihefte
Volume 36
ISBN 978-3-515-09681-2
Media type Book - Paperback
Copyright year 2010
Length 538 pages
Illustrations 14 b/w figs., 93 b/w tables
Size 17.0 x 24.0 cm
Language German