Universelle Intonationsmuster

Ein empirischer Nachweis konstanter prosodischer Strukturen in Regionalsprachen des Deutschen und darüber hinaus

Universelle Intonationsmuster

Ein empirischer Nachweis konstanter prosodischer Strukturen in Regionalsprachen des Deutschen und darüber hinaus

€86.00*

Prices incl. VAT, if applicable plus handling costs

Delivery to Germany only. Use our contact form for foreign inquiries.

available, deliverable in approx. 2-4 working days

Tillmann Pistor leistet mit dieser Arbeit einen fundamentalen Beitrag für die deutsche und internationale Prosodieforschung, indem er in den vier wichtigsten Großräumen deutscher Regionalsprachen sowie in fünf verschiedenen Sprachfamilien universelle Intonationsmuster nachweist. Bei diesen handelt es sich im Gegensatz zu den differierenden einzelsprachlichen "Satzintonationsmustern" um absolute Basiseinheiten – die sich seit protosprachlichen Zeiten erhalten haben und der Aufmerksamkeitssteuerung, Interaktionsorganisation und emotional-kognitiven Verständigung dienen. Die Ergebnisse werden in einer Klarheit vorgelegt, die man in der Prosodieforschung sonst nur aus der Beschäftigung mit lexikalisch distinktiven Einheiten kennt. Die Übereinstimmungsgrade der universellen Intonationsmuster quantifiziert und kategorisiert Pistor mit der angewendeten Methode durch den Machine-Learning-Algorithmus VJ.PEAT exakt und korreliert diese mit den Ergebnissen konversationeller wie perzeptionsbasierter linguistischer Funktionsanalysen. Eine kritische Auseinandersetzung mit anderen Forschungsansätzen sowie mit einschlägigen Theorien zur Evolution von Sprache runden den Band ab.

Volume 193
ISBN 978-3-515-13332-6
Media type Book - Hardcover
Edition number 1.
Copyright year 2022
Publisher Franz Steiner Verlag
Length 425 pages
Illustrations 92 b/w figs., 4 col. figs., 21 b/w tables
Size 17.0 x 24.0 cm
Language German