FSV
Franz Steiner Verlag
Inhaltsverzeichnis
EUR 64,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Günter Mühlpfordt (Hrsg.), Ulman Weiß (Hrsg.)

Kryptoradikalität in der Frühneuzeit

1. Auflage 2009.
386 S.
Gebunden
ISBN 978-3-515-09142-8

Kurztext

Kryptoradikalität ist ein Phänomen vormoderner und moderner Gesellschaften, die auf größtmöglichem Konsens gründen und diesen unter Umständen erzwingen. Alternatives Denken und Handeln muß sich hier verhüllen, vor allem dann, wenn es den gesellschaftlichen Konsens grundsätzlich – radikal – verwirft. Dies gilt besonders für die frühneuzeitlichen europäischen Gesellschaften, die weithin von "Konfessionalisierung" und "Sozialdisziplinierung" geprägt wurden.
Um so lohnender ist es, Wesen und Formen von Kryptoradikalität in der Zeit zwischen Reformation und Aufklärung zu erkunden und das Maß von Kryptoradikalität bei Personen, Druckwerken, Institutionen oder in sozialen Bewegungen zu untersuchen. Die Studien zeigen, daß der Begriff Kryptoradikalität, im Unterschied zu Begriffen wie Nonkonformismus, Devianz, Dissidentismus, Heterodoxie oder Nikodemitismus, sehr geeignet ist, eine bisher wenig beachtete Eigenheit alternativen Denkens und Handelns in der frühneuzeitlichen Gesellschaft genau zu kennzeichnen.

Rezensionen

"Für das schwer zugängliche Feld radikaler Unterströmungen bietet dieser Band unverzichtbare Hinführungen und Einzelstudien."
Walter Schulz, Emder Jahrbuch, 2012

"This fascinating volume […] raises stimulating and intriguing questions about crypto-radicalism beyond the early modern period."
Ulrike Wiethaus, Sixteenth Century Journal 43, 2012/2

"Ein anregendes Sammelwerk mit ausgezeichneten Beiträgen, die den erreichten Wissensstand auf dem Gebiet der Kryptoradikalitätsforschung reflektieren."
Erich Donnert, Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 59, 2011/12

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Sebastian Wenger
Arzt – ein krank machender Beruf?
Arbeitsbelastungen, Gesundheit und Krankheit von Ärztinnen und Ärzten im ausgehenden 19. und 20. Jahrhundert

...mehr

Andreas Braune (Hrsg.), Michael Dreyer (Hrsg.)
Weimar und die Neuordnung der Welt
Politik, Wirtschaft, Völkerrecht nach 1918

...mehr