FSV
Franz Steiner Verlag
Home

Moderne Kunst als "Volksfeind"?

In unbekannten oder herausfordernden Situationen häufen sich Verschwörungstheorien und die Bevölkerung macht sich auf die Suche nach den Schuldigen der Krise. Eliten, Minderheiten und Migranten mussten und müssen dann oft als Sündenböcke herhalten. Aber auch Künstler, denen Links- und Rechtsextremisten Egoismus und Realitätsferne unterstellen, werden häufig zur Zielschreibe – bis sie in den 1920er und 1930er Jahren gar als "Feinde des Volkes" bezeichnet wurden.

Christian Saehrendt fragt in >> Kunst im Kreuzfeuer nach der Rolle von Gegenwartskunst in der Agenda populistischer, fundamentalistischer und extremistischer Bewegungen. Wer sind die heutigen "Feinde der Kunst"?

eLibrary

In unserer eLibrary finden Sie sämtliche E-Books des Franz Steiner Verlags, aufbereitet für die Nutzung in Bibliotheken – aber auch für Privatpersonen lohnt sich durchaus ein Blick, denn Sie haben Zugang zu den open access Publikationen des Verlags und können die ausgeklügelte Volltextsuche über das Programm inklusive Jahrbüchern und Zeitschriften nutzen, um zu recherchieren.

Ordern können Sie als Privatperson über den Kauflink, der Sie in unseren Verlagsshop führt.

>> Zur eLibrary

Nach oben

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Druckfrisch!

Jörg Scheller
Metalmorphosen
Die unwahrscheinlichen Wandlungen des Heavy Metal

...mehr

Harald Heppner (Hrsg.), Sabine Jesner (Hrsg.)
Die Personalfrage in neuen Provinzen
Das Banat im regionalen Vergleich

...mehr

Pierangelo Buongiorno (Hrsg.)
"Senatus consultum ultimum" e stato di eccezione
Fenomeni in prospettiva

...mehr