FSV
Franz Steiner Verlag
Home

Raum und Sicherheit: Die Geographie der Kriminalität

Manfred Rolfes bringt Humangeographie und Kriminalitätsforschung zusammen: Denn Unsicherheit und Risiken sind meist mit bestimmten Räumen verbunden – sei es der nächtliche Stadtpark oder ein Viertel mit zweifelhaftem Ruf. Wie lassen Medien oder Politik solche Räume entstehen? Mit welchen Mitteln können die Zusammenhänge zwischen Raum und (Un-)Sicherheit analysiert werden? Dieser Band gibt Aufschluss – bis hin zum Einsatz von geographischen Informationssystemen für die Kriminalitätsanalyse. Ein grundlegendes Werk über die geographische Dimension von Sicherheit.

Gift in der Nahrung

Farb-, Konservierungs- und Fremdstoffe – was darf drin sein in unseren Lebensmitteln? Unter der Parole "Gift in der Nahrung" begann in den 1930er Jahren eine Debatte um den Schutz von Verbraucherinteressen gegenüber der Lebensmittelindustrie, die erst 1958 mit einer Novellierung des Lebensmittelgesetzes vorläufig endete. Heiko Stoff greift die einstige Leitphrase nun für seine vielschichtige historische Analyse der Verbraucherbewegung auf: Erstmals nimmt Stoff dabei auch den begleitenden Diskurs sowie bislang weniger beachtete Akteure in den Blick.

Die Ohnmacht des allmächtigen Cäsar

Welche Handlungsmöglichkeiten haben mächtige Politiker in Krisenzeiten? Die Römische Republik bietet das geradezu klassische Beispiel für eine politische Ordnung, deren Niedergang selbst ein Diktator wie Cäsar nicht aufzuhalten vermochte. Anhand der biographischen Skizzen Cäsars, Ciceros und Augustus erforscht dieser Band die Gründe, die es den Römern schließlich unmöglich machten, die Kontrolle über die Verhältnisse zurückzugewinnen. Der Franz Steiner Verlag hat diese bedeutende Studie Christian Meiers, die lange Zeit vergriffen war, jetzt neu aufgelegt.

...mehr

Plinius' Reiseapotheke: Gesund durchs Römische Reich

Von Nordafrika bis England reichte das Römische Reich zur Zeit seiner größten Ausdehnung. Entsprechend lange Reisen unternahmen Händler, Militärs und ihre Familien in die Provinzen. Was jedoch tun, wenn fern der Heimat die Zähne schmerzten oder die Füße wundgelaufen waren? In der Medicina Plinii fanden Reisende vor gut 1700 Jahren Rat: Zerriebene Mäuseasche und Auflegen einer Widderlunge sollten den Geplagten in diesen Fällen Linderung verschaffen! Mit "Plinius' kleiner Reiseapotheke" liegt nun eine Übersetzung samt Einführung dieser ebenso originellen wie informativen Quelle vor.

...mehr

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer