FSV
Franz Steiner Verlag
Inhaltsverzeichnis Probekapitel
EUR 21,90
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Géza Alföldy

Römische Sozialgeschichte

4., völlig überarbeitete und aktualisierte Auflage 2011.
399 S.
Kartoniert
ISBN 978-3-515-09841-0

Kurztext

Die 4. Auflage der Römischen Sozialgeschichte ist eine aktualisierte, auf den doppelten Umfang erweiterte und um einen umfangreichen Anmerkungsapparat sowie um ein Verzeichnis der in den letzten Jahrzehnten erschienenen Fachliteratur bereicherte Neuausgabe der im Jahre 1984 vorgelegten 3. Auflage. Sie ist nach wie vor die einzige zusammenfassende Darstellung der Geschichte der Gesellschaft Roms von den Anfängen bis zur Spätantike. Ihren Gegenstand bilden Fragen wie die Grundlagen für die soziale Gliederung, die einzelnen Schichten und Gruppen der Gesellschaft, ihre Durchlässigkeit, ihre Konflikte, ihre Ideale, ihre Krisen und ihr Selbstverständnis in den einzelnen Epochen. Sie stützt sich auf die Ergebnisse der internationalen Forschung, lässt durchgehend die antiken literarischen und epigraphischen Quellen sprechen und bietet auch Raum für die kritische Diskussion über umstrittene Probleme der römischen Sozialordnung.

Rezensionen

"Wir halten mit der neuen-alten Römischen Sozialgeschichte von Géza Alföldy ein Vermächtnis in Händen, das niemand unberücksichtigt lassen kan, der sich mit antiken Gesellschaften und ihrer Geschichte befasst."
Elisabeth Herrmann-Otto, Historische Zeitschrift 296, 2013/2

"Die Römische Sozialgeschichte von Géza Alföldy bleibt nach wie vor und in mehr als einer Hinsicht ein einzigartiges Buch. […] Seine Darstellung [bleibt] nicht nur auf Grund des weiten chronologischen Zugriffs von den Anfängen bis in die Spätantike konkurrenzlos. Auch das darstellerische Können, mit dem er die charakteristischen Eigenarten der römischen Sozialstruktur […] veranschaulicht und argumentativ untermauert, setzt Maßstäbe, die schwer zu erreichen sind."
Fabian Goldbeck, Bonner Jahrbücher 210+211, 2010/2011

"There is as yet no other book that tackles the complicated question of social macrostructure from Early Rome to the fall of the Roman West. […] For those interested in social macrostructures Alföldy's Sozialgeschichte is an important milestone and it is available now in a highly improved edition."
Jens Bartels, BMCR 2012.10.51

"Insgesamt beeindrucken nicht nur der enorme Umfang des Werkes, sondern ebenfalls die Aktualisierungen und Erweiterungen in den verschiedenen Kapiteln. Die Bibliographie dient dem interessierten Leser als Hilfsmittel zur weiteren und spezialisierten Vertiefung. Abgerundet wird dieses Buch durch das umfangreiche Register, welches die Handhabung allgemein erleichtert."
Katharina Reinstadler-Rettenbacher, Anzeiger für die Altertumswissenschaft LXV, 2012/3-4

Dieser Band wurde außerdem rezensiert von:

Francois Kirbihler, REA 117, 2015/2

Marie-Thérèse Raepsaet-Charlier, L'Antiquité Classique 81, 2012

Rezensionen zu vorherigen Auflagen:

"Diese an den Strukturen einer verfaßten Gesellschaft orientierte, nach Epochen gegliederte, querschnittartige Darstellung ist die einzige ihrer Art zum Thema, souverän gearbeitet, vorzüglich geschrieben und über die Zielgruppe hinaus für historisch interessierte (mit Vorkenntnissen) geeignet. – Nachdrücklich empfohlen."
ekz-Informationsdienst

"Le livre de G. Alföldy est de nouveau prêt à rendre d’immenses services. On appréciera tout particulièrement la succession desexposés qui décrivent les institutions à un moment donné et de ceux qui en montrent l’évolution ou encore le fait que les rapports entre le politique et le social ne sont jamais négliges. Bref, ce manual bien informé et structuré mérite une place de choix dans toutes les bibliothèques."
Revue Belge de Philologie et d’Histoire

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Kaja Harter-Uibopuu (Hrsg.)
Epigraphische Notizen
Zur Erinnerung an Peter Herrmann

...mehr

Wilhelm Kreutz (Hrsg.), Markus Raasch (Hrsg.), Karsten Ruppert (Hrsg.)
Jahrbuch der Hambach-Gesellschaft 25 (2018)

...mehr