Arne Sonar


Kurzporträt

Arne Sonar hat an der Brandenburgischen Technischen Universität (BTU) Cottbus-Senftenberg konsekutiv „Kultur und Technik“ studiert. Seinen Bachelor- und Masterabschluss erhielt er 2013 und 2016.

Von 2015 bis 2018 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Nachhaltigkeit in Technik und Wirtschaft an der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Amberg-Weiden. Im Rahmen des „GlycoRec“-Projekts war er für die Begleitforschung zu ethischen, rechtlichen und sozialen Implikationen (ELSI) zuständig.

Von 2018 bis 2020 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Regensburg. Mit dem Fokus auf das Thema Künstliche Intelligenz (KI) und Ethik arbeitete er im Rahmen des Forschungsprojekts „Stakeholder-Perspektiven auf KI-gestützte medizinische Entscheidungsfindung und Entwicklung von ethischen Leitlinien für den Einsatz von KI-Systemen in der Medizin“.

Im September 2020 wechselte er an die Universität zu Lübeck, wo er Teil der Arbeitsgruppe des Ethical Innovation Hub (EIH) ist. Derzeit arbeitet er als Promovend im Forschungsprojekt „Cooperative and Communicating Artificial Intelligence“ (CoCoAI), wo er seine Arbeit zum Thema KI und deren ethischen und sozialen Implikationen vertieft.

Forschungsschwerpunkte

  • Technikethik
  • Technikphilosophie
  • Kulturphilosophie
  • Moralphilosophie
  • Veröffentlichungen zu folgenden Themen
  • Technikethik
  • Technikbewertung (ELSI-Begleitforschung)

Alles noch auf Stand?

Wir möchten Ihr Kurzprofil gerne aktuell halten. Helfen Sie uns, Ihre Seite zu verbessern.

E-Mail an den Verlag

Publikationen von Arne Sonar

Ethische, philosophische und sozialwissenschaftliche Explorationen