Prof. Dr. Jörg Rüpke


Kurzporträt

Jörg Rüpke ist seit 2008 Fellow für Religionswissenschaft und seit 2013 stellvertretender Direktor des Max-Weber-Kollegs für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien der Universität Erfurt. Promoviert und habilitiert an der Universität Tübingen. Er war Vertretungsprofessor für Latinistik an der Universität Konstanz, Professor für Klassische Philologie an der Universität Potsdam und Professor für Vergleichende Religionswissenschaft an der Philosophischen Fakultät der Universität Erfurt (deren Interimspräsident er im Jahr 2008 war).

Seit 2011 ist er Honorarprofessor an der Universität Aarhus (DK). Von 2012 bis 2018 war er Mitglied des Wissenschaftsrates. 2021 erhielt er die Ehrendoktorwürde der Universität Graz.

Jörg Rüpke hat Forschungsprogramme zu „Römischer Reichs- und Provinzialreligion“ (SPP), „Religiöser Individualisierung in historischer Perspektive“ (FOR 1080) und „Lived Ancient Religion“ (ERC Advanced Grant 295555) geleitet und ist jetzt (Ko-)Sprecher des Graduiertenkollegs „Resonante sozio-religiöse Praktiken in Antike und Gegenwart“ (IRT 2283, mit Wolfgang Spickermann) sowie der Kolleg-Forschergruppe „Religion und Urbanität: Wechselseitige Formierungen“ (FOR 2779, mit Susanne Rau).

Forschungsschwerpunkte

  • Religions- und Ritualtheorie
  • Antike Religionsgeschichte
  • Religionsgeschichtsschreibung
  • Stadt- und Religionsgeschichte

Mitgliedschaften

  • Deutsche Vereinigung für Religionswissenschaft (in der International Association for the History of Religion)
  • Deutscher Altphilologenverband
  • Mommsen-Gesellschaft
  • Academia Europea
  • Europäische Akademie der Wissenschaften und Künste
Prof. Dr. Jörg Rüpke

Alles noch auf Stand?

Wir möchten Ihr Kurzprofil gerne aktuell halten. Helfen Sie uns, Ihre Seite zu verbessern.

E-Mail an den Verlag