Kathrin Engelskircher


Kurzporträt

Kathrin Engelskircher (*1981) studierte von 2001 bis 2008 Germanistik, Medien- und Kommunikationswissenschaft sowie Politische Wissenschaft an der Universität Mannheim und von 2008 bis 2015 Sprach-, Kultur- und Translationswissenschaft mit den Sprachen Italienisch und Spanisch am FTSK Germersheim der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Als Stipendiatin des Minigraduiertenkollegs „Politik der Translation“ absolvierte sie zwischen 2015 und 2019 ihr Promotionsstudium ebenfalls in Germersheim. Unter Betreuung von Andreas Gipper entstand im Rahmen des Kollegs ihre Dissertation „Nationsbildung als Übersetzungsprojekt – Giuseppe Mazzinis italienische Translationspolitik“.

Derzeit ist Kathrin Engelskircher als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Französische und Italienische Sprache und Kultur des FTSK Germersheim der Johannes Gutenberg-Universität Mainz tätig und arbeitet an ihrem Postdoc-Projekt unter dem Arbeitstitel „Das Erbe der Beatles als translatorischer Akt – Inter- und Transtextualität in der zeitgenössischen Popmusik“.

Neben Lehre und Forschung in der romanistischen Kultur- und Translationswissenschaft liegen ihre Forschungsschwerpunkte in den Themenbereichen Popkultur und Postmoderne, (Auto-)Biografie und Gender, Musik und Mode, Translationsgeschichte sowie Psychoanalytische Literaturinterpretation.

Kathrin Engelskircher

Alles noch auf Stand?

Wir möchten Ihr Kurzprofil gerne aktuell halten. Helfen Sie uns, Ihre Seite zu verbessern.

E-Mail an den Verlag

Publikationen von Kathrin Engelskircher

Nationsbildung als Übersetzungsprojekt
Giuseppe Mazzinis italienische Translationspolitik

52,00 €*

Details
Nationsbildung als Übersetzungsprojekt
Giuseppe Mazzinis italienische Translationspolitik

52,00 €*

Details