Wolfgang Hübner


Kurzporträt

Wolfgang Hübner promovierte 1965 in Tübingen, die Habilitation folgte 1983 in Trier. 1984 bis 1985 hatte er die Professur für Klassische Philologie, insbeson­dere Latein, an der Universität Augs­burg inne. Von 1986 bis 2004 leitete er dann den Lehrstuhl für Klassische Philologie (Schwerpunkt Lateinische Philologie) an der Universität Münster. Heute ist Hübner ordentlicher Professor an der Westfälischen Wilhelms-Universität zu Münster im Ruhestand. 

Seine Forschungen sind der Geschichte der Astrologie und dem Nachleben der antiken Literatur in der Neuzeit gewidmet. Sein besonderes Interesse gilt den Eigenschaften der Tierkreiszeichen und ihrer Kombination mit den extrazodiakalen Sternbildern (Paranatellonten), eingeschlossen die konkurrierenden Bilder der Sphaera barbarica des Teukros von Babylon.

Auszeichnungen

  • Korrepondierendes Mitglied der Accademia Properziana del Subasio, Assisi (2000)
  • Doctor honoris causa (Bologna) (2006)
  • Chevalier dans l'Ordre des Palmes Académiques, Paris (2009)

Photo: vulgo Foto

Wolfgang Hübner

Alles noch auf Stand?

Wir möchten Ihr Kurzprofil gerne aktuell halten. Helfen Sie uns, Ihre Seite zu verbessern.

E-Mail an den Verlag

Publikationen von Wolfgang Hübner

"Disiecti membra poetae"
Neue Spuren des astrologischen Lehrdichters Dorotheos von Sidon

39,00 €*

Details
"Disiecti membra poetae"
Neue Spuren des astrologischen Lehrdichters Dorotheos von Sidon

39,00 €*

Details