FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 69,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Christian Pietsch

Die Argonautika des Apollonios von Rhodos

Untersuchungen zum Problem der einheitlichen Konzeption des Inhalts

1. Auflage 1999.
307 S.
Kartoniert
ISBN 978-3-515-07464-3

Kurztext

Das Epos Argonautika des Apollonios Rhodios (3. Jh. v. Chr.) hat bis heute keine zufriedenstellende Deutung und literarische Einordnung erfahren. Nach der communis opinio der Forschung brachte der alexandrinische Hellenismus eine poetologische Neuorientierung mit sich. Polis-Dichtung scheint durch gelehrt-unernste Kunstprodukte ersetzt. Diese Position muß angesichts eines traditionell gestalteten, mythologischen Epos in eine Aporie geraten. Die vorliegende Monographie zeigt, daß die Argonautika, wie die zeitgenössische alexandrinische Literatur überhaupt, traditionelle epische Konzeptionen (Thematik, Menschen- und Heldenbild, Götterkonzeption, Geschichtsauffassung) gezielt und präzisierend aufgreift. Dieses Ergebnis könnte Anlaß geben zu einer Korrektur der derzeit gängigen, auf historisch unangemessenen Kategorien des 18. und 19. Jhs. beruhenden Bewertung des Hellenismus.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Michal Morawetz
Romantik in Böhmen
Die Grundlagen des philosophischen Denkens des Grafen Georg von Buquoy

...mehr

Verena Klappstein (Hrsg.), Thomas A. Heiß (Hrsg.)
"als bis wir sein Warum erfasst haben"
Die Vierursachenlehre des Aristoteles in Rechtswissenschaft, Philosophie und Theologie

...mehr