FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 61,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Franz Brendle (Hrsg.), Dieter Mertens (Hrsg.), Anton Schindling (Hrsg.), Walter Ziegler (Hrsg.)

Deutsche Landesgeschichtsschreibung im Zeichen des Humanismus

1. Auflage 2001.
295 S., 21 s/w Abb.
Gebunden
ISBN 978-3-515-07864-1

Kurztext

"Der Band dokumentiert … bemerkenswerte und wichtige Erkenntnisse zum deutschen Humanismus und bietet dabei auf knappen Raum einen fundierten Zugriff auf die Landesgeschichtsschreibung innerhalb des Reiches im späten 15. und 16. Jahrhundert." Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte

"Anyone interested in local and regional historiography at the time of the Renaissance humanists in German-speaking Länder will find a wealth of detailed information in this collection." The Sixteenth Century Journal

"Der Band ist ein wichtiger Beitrag zur Historiographie der frühen Neuzeit. Seine Beiträge zeigen nicht zuletzt, inwieweit auch noch die moderne Geschichtswissenschaft durch den Humanismus geprägt ist." Das Historisch-Politische Buch

"…sehr lesenswert und stellt eine echte Bereicherung für die Humanismusforschung dar." Rheinische Vierteljahresblätter

Inhalt:
I. Grundprobleme:

Ulrich Muhlack: Die humanistische Historiographie. Umfang, Bedeutung, Probleme
Dieter Mertens: Landeschronistik im Zeitalter des Humanismus und ihre spätmittelalterlichen Wurzeln
Notker Hammerstein: Universitäten und Landeschronistik im Zeichen des Humanismus

II. Persönlichkeiten:
Ulrich Andermann: Albert Krantz. Landesgeschichtliche Bezüge eines frühen Werkes der deutschen Nationalgeschichtsschreibung
Alois Schmid: Die Kleinen Annalen des Johannes Aventinus aus dem Jahre 1511
Christoph Bauer: Lorenz Fries. Sekretär und Historiograph der Bischöfe von Würzburg
Christiane Kummer: Die Illustration der Bischofschronik des Lorenz Fries. Ein Beispiel der Chronikillustration der deutschen Renaissance
Bernhard Stettler: Aegidius Tschudi. „Vater der Schweizergeschichte“
Bernhard Richter: Kaspar Brusch. Ein gekrönter Dichter als humanistischer Kirchenhistoriograph
Franz Brendle: Martin Crusius. Humanistische Bildung, schwäbisches Luthertum und Griechenlandbegeisterung

III. Themenfelder:
Markus Müller: Die humanistische Bistumsgeschichtsschreibung
Walter Ziegler: Landeschronistik und Kirchenreform
Klaus Graf: Reich und Land in der südwestdeutschen Historiographie um 1500
Martin Ott: Römische Inschriften und die humanistische Erschließung der antiken Landschaft: Bayern und Schwaben
Susanne Rau: Stadthistoriographie und Erinnerungskultur in Hamburg, Köln und Breslau
Michael Klein: Zur württembergischen Historiographie vor dem Dreißigjährigen Krieg
Dieter Mertens: Schlussbemerkungen
Register

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Christian Hoffarth
Urkirche als Utopie
Die Idee der Gütergemeinschaft im späteren Mittelalter von Olivi bis Wyclif

...mehr