FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 44,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Dankward Vollmer

Symploke

Das Übergreifen der römischen Expansion auf den griechischen Osten
(Untersuchungen zur römischen Außenpolitik am Ende des 3. Jhs. v. Chr.)

1. Auflage 1990.
XII, 185 S.
Kartoniert
ISBN 978-3-515-05525-3

Kurztext

Rom hat am Ende des 3. Jhs. gegenüber den hellenistischen Staaten keine andere Politik betrieben als auch gegenüber Staaten im westlichen Mittelmeer. Roms Eingreifen wurde durch Angriffe auf seine Verbündeten ausgelöst. Die Untersuchung stützt sich auf eine genaue Interpretation vor allem des Polybiostextes, dessen These, um 220 sei die gesamte Mittelmeerwelt zu einer politischen Einheit verschmolzen worden, voll bestätigt wurde. Denn die Illyrischen Kriege gehören in den Kontext griechischer Politik. Der 2. Makedonische Krieg ist Roms Revanche für die Unterstützung Hannibals durch Philipp V. Den 2. Punischen Krieg löste Hannibal durch den Angriff auf Sagunt aus.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Gralf-Peter Calliess (Hrsg.), Lorenz Kähler (Hrsg.)
Theorien im Recht – Theorien über das Recht
Tagung der Internationalen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie (IVR) im September 2016 in Bremen

...mehr

Franziska Kollinger
Von der Bühne zum Film
Georges Aurics Musik der 1930er Jahre

...mehr