FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 44,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Heng-an Chen

Die Sexualitätstheorie und "Theoretische Biologie" von Max Hartmann in der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts

1. Auflage 2003.

Kartoniert
ISBN 978-3-515-07896-2

Kurztext

Als Biologe und Naturphilosoph war Max Hartmann eine intellektuelle Persönlichkeit des 20. Jahrhunderts. Die erste ausführliche Biographie über das Wirken von Max Hartmann wird hiermit unter Auswertung seiner Originalpublikationen und seines erst im Jahre 1992 zugänglichen Nachlasses im Archiv zur Geschichte der Max-Planck-Gesellschaft in Berlin-Dahlem vorgelegt.
Sowohl seine biologischen als auch seine biotheoretischen Arbeiten werden wissenschaftshistorisch untersucht und als Beitrag zur Geschichte der Biowissenschaften im 20. Jahrhundert gewürdigt.

"In 14 gut lesbaren und klar gegliederten Kapiteln, die durch Grafiken, Bilder und Tabellen ergänzt werden, erhält der Leser ausführlich Einblick in das Leben und umfangreiche Werk des Biologen und Naturphilosophen […] Wer mehr über das Leben und Werk jenes interessanten und (manchmal) akademischen Außenseiters der Biowissenschaften erfahren will, sollte dieses Buch unbedingt zur Hand nehmen." Gesnerus

"… wichtig, überfällig, stimulierend für weitere Forschung …" Sudhoffs Archiv

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Bernhard Ortmann
Die Hildesheimer Blindenmission in Hongkong
Blinde und sehbehinderte Kinder in Werk und Wahrnehmung einer Frauenmission, ca. 1890–1997

...mehr

Tobias Töpfer
Wem gehört der öffentliche Raum?
Aufwertungs- und Verdrängungsprozesse im Zuge von Innenstadterneuerung in São Paulo

...mehr