FSV
Franz Steiner Verlag
Inhaltsverzeichnis
EUR 67,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Angelika Westermann

Die vorderösterreichischen Montanregionen in der Frühen Neuzeit

1. Auflage 2009.
395 S., 9 s/w Abb., 36 s/w Tab., 15 s/w Zeichn.
Kartoniert
ISBN 978-3-515-09306-4

Kurztext

Der Band bietet die erste zusammenhängende Wirtschafts- und Gesellschaftsgeschichte des vorderösterreichischen Berg- und Hüttenwesens für das lange 16. Jahrhundert. Während für den Bergbau im Schwarzwald, im Sundgau und im Weilertal rechtlich der habsburgische Regalherr allein zuständig war, musste er sich im Lebertal die Regalhoheit mit dem Herzog von Lothringen bzw. dem Herrn von Rappoltstein teilen. Die regalhoheitlichen und zeitweise konfessionellen "Gemengelagen" schufen Interessenkonflikte, deren Lösungen dem Primat der Ökonomie untergeordnet wurden. Die Analyse des Schmelzwesens ermöglicht den Nachweis, dass die vorderösterreichischen Montanregionen im zweiten Drittel des 16. Jahrhunderts zu den sechs größten Silbererzeugern Europas gehörten und die wesentlich geringeren Mengen an Kupfer für den mitteleuropäischen Kupfermarkt unverzichtbar waren.

Rezensionen

"ein beeindruckendes und überzeugendes Panorama einer frühneuzeitlichen Montanregion in all ihren Facetten"
Philipp Robinson Rössner, Francia-Recensio, 2015/2

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Wolfgang F. Stammler (Hrsg.), Theo Stammen (Hrsg.)
Über Krieg und Frieden
Die Friedensschriften des Erasmus von Rotterdam

...mehr

Augustin Speyer (Hrsg.), Philipp Rauth (Hrsg.)
Syntax aus Saarbrücker Sicht 2
Beiträge der SaRDiS-Tagung zur Dialektsyntax

...mehr