FSV
Franz Steiner Verlag
Inhaltsverzeichnis Probekapitel
EUR 84,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Rosemarie Quiring-Zoche (Bearb.)

Arabische Handschriften

Reihe B, Teil 7: Arabische Handschriften der Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz

2015.
XXXII, 489 S.
Leinen
ISBN 978-3-515-11156-0

Kurztext

Die Vielfalt des arabisch-islamischen Schrifttums - angefangen vom Koran über wissenschaftliche Werke und erbauliche Literatur bis zur Darstellung der ägyptischen Arbeiterbewegung Mitte des 20. Jahrhunderts - spiegelt sich in diesem Katalogband wider. Es werden vor allem Manuskripte und Werke beschrieben, die sich durch ihr hohes Alter, eine besondere künstlerische Ausstattung, ihre Herkunft, ihren Seltenheitswert oder Vermerke ihrer vormaligen Besitzer auszeichnen.
Hervorzuheben sind 26, meist relativ junge Kodizes mit 72 Werken aus dem am Rande der islamischen Welt gelegenen Jemen. Aus den Benutzereinträgen lassen sich Rückschlüsse auf die Ausbildung der politischen und geistlichen Elite bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts ziehen. Durch prächtige Lackeinbände ragen drei Bücher aus dem Iran heraus. Gefälschte Miniaturen in zwei juristis chen Werken suggerieren ebenfalls persischen Einfluss.
Ausführlich beschrieben sind 444 Werke in 243 Handschriften. Der Band wird durch neun Indices erschlossen (Titel in arabischer Schrift und in Umschrift, Personen, Orte, Sachen, datierte Handschriften, jemenitischen Handschriften, Handschriften im Maġribī-Duktus).

Rezensionen

Herbert Eisenstein, Wiener Zeitschrift für die Kunde des Morgenlandes 107, 2017

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Bernd Häsner
Erzählte Macht und die Macht des Erzählens
Genealogie, Herrschaft und Dichtung in Ariosts "Orlando furioso"

...mehr

Steffen Dörre
Wirtschaftswunder global
Die Geschichte der Überseemärkte in der frühen Bundesrepublik

...mehr