Sabine Hübner

Der Klerus in der Gesellschaft des spätantiken Kleinasiens

Sabine Hübner

Der Klerus in der Gesellschaft des spätantiken Kleinasiens

63,00 €*

Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten

Aktuell werden Bestellungen ausschließlich nach Deutschland geliefert. Falls Sie eine Lieferung außerhalb Deutschlands wünschen, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular für eine Anfrage.

lieferbar in ca. 2-4 Werktagen

Die bislang in der Forschung zur Spätantike stark vernachlässigten kirchlichen Amtsträger unterhalb des Bischofs werden vor dem Hintergrund der politischen, sozialen, kulturellen, religiösen und wirtschaftlichen Veränderungen der Spätantike in den Blick genommen.

Die Studie macht deutlich, daß man bei einer Analyse der sozialen Herkunft der Kleriker und ihrer Stellung in der Gesellschaft zwar zum einen nach ihrem Rang in der kirchlichen Hierarchie, zum anderen aber vor allem auch nach ihrem Wirkungsort differenzieren muß.
Bislang nahm man an, dass sich der überwiegende Teil des Klerus im 4. bis 6. Jh. aus dem Kurialenstand rekrutierte. Nach einer gründlichen Analyse aller zur Verfügung stehenden Quellengattungen wird jedoch deutlich, daß sich Männer aus der Schicht der Kurialen für den genannten Untersuchungszeitraum überwiegend nur auf den wenigen wichtigen und einflußreichen Posten in der Kirche fanden. Die meisten kirchlichen Ämter unterhalb des Episkopats wurden von Männern aus den unteren gesellschaftlichen Schichten besetzt.

"…überaus gelungen…"

Das Historisch-Politische Buch 4, 2006

"… eine profunde Studie …"

Historische Zeitschrift 284, 2007
Reihe Altertumswissenschaftliches Kolloquium
Band 15
ISBN 978-3-515-08727-8
Medientyp Buch - Kartoniert
Auflage 1.
Copyrightjahr 2005
Umfang 318 Seiten
Abbildungen 3 Karten
Format 17,0 x 24,0 cm
Sprache Deutsch