Michel Humm (Hg.), Marianne Coudry (Hg.)

Praeda

Butin de guerre et société dans la Rome républicaine / Kriegsbeute und Gesellschaft im republikanischen Rom
Michel Humm (Hg.), Marianne Coudry (Hg.)

Praeda

Butin de guerre et société dans la Rome républicaine / Kriegsbeute und Gesellschaft im republikanischen Rom

56,00 €*

Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten

Aktuell werden Bestellungen ausschließlich nach Deutschland geliefert. Falls Sie eine Lieferung außerhalb Deutschlands wünschen, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular für eine Anfrage.

lieferbar in ca. 2-4 Werktagen

Pas de victoire militaire sans mainmise sur les biens des vaincus, pas de triomphe sans exhibition spectaculaire des prises de guerre : on sait quelle place occupe le butin fait par les armées dans les réalités économiques, politiques et culturelles de la Rome conquérante de la République. De ce phénomène historique si caractéristique, les études réunies dans ce volume cherchent à approfondir des aspects jusqu’à présent peu explorés : comment les Romains ont-ils construit des pratiques originales d’appropriation? quels bénéficiaires légitimes ont-ils défini pour ces biens ? quels usages innovants en ont fait les généraux vainqueurs ? quel impact politique et culturel a eu le butin d’art ?

Kein militärischer Sieg ohne Beschlagnahme der Güter der Besiegten, kein Triumph ohne spektakuläre Zurschaustellung der Einnahmen: Die wirtschaftliche, politische und kulturelle Bedeutung der Kriegsbeute während der römischen Expansion ist hinreichend bekannt. Die in diesem Band versammelten Beiträge wollen einige weniger erforschte Aspekte dieses so charakteristischen historischen Phänomens vertiefen: Inwiefern haben die Römer eigene Formen der Beuteaneignung entwickelt? Wer waren für sie die rechtmäßigen Nutznießer? Welche innovativen Verwendungen haben sich die siegreichen Feldherren einfallen lassen? Worin bestand die politische und kulturelle Wirkung der Beutekunst?

"Alle Beiträge, in französischer oder deutscher Sprache verfasst und jeweils mit einer französischen, deutschen und englischen Zusammenfassung versehen, eröffnen neue Blicke auf das Thema und konzentrieren sich auf historische Entwicklungen und vergleichende Perspektiven (insbesondere werden natürlich hellenistische Einflüsse auf die römische Praxis diskutiert). Die Beschränkung auf die römische Republik war weise. Es werden durchgängig gut begründete und nachvollziehbare Ergebnisse präsentiert, die auch Anregungen für weitere Forschungen geben. Kurzum, ein sehr empfehlenswertes, für zukünftige Beschäftigungen mit dem Thema unverzichtbares Buch."

Ernst Baltrusch, Historische Zeitschrift 293, 2011/3
Reihe Collegium Beatus Rhenanus
Band 1
ISBN 978-3-515-09382-8
Medientyp Buch - Kartoniert
Auflage 1.
Copyrightjahr 2009
Umfang 294 Seiten
Abbildungen 6 s/w Tab., 23 Abb. auf Tafeln
Format 17,0 x 24,0 cm
Sprache Deutsch, Französisch