Der Körper des Princeps

Zur Problematik eines monarchischen Körpers ohne Monarchie

Der Körper des Princeps

Zur Problematik eines monarchischen Körpers ohne Monarchie

71,00 €*

Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten

Aktuell werden Bestellungen ausschließlich nach Deutschland geliefert. Falls Sie eine Lieferung außerhalb Deutschlands wünschen, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular für eine Anfrage.

lieferbar, sofort per Download

"Körper" sind keine historischen Konstanten, sondern ihre Wahrnehmung und ihr Symbolgehalt können beachtlich variieren. Dies gilt besonders für das frühe römische Principat, als mit dem Princeps ein monarchischer Körper auftrat, der sich in einer angeblich republikanischen Gesellschaft bewegte. Während in spätrepublikanischer Zeit an der äußeren Erscheinung römischer Aristokraten vor allem Kleidung und Performanz gesellschaftlich relevant waren, traf diese traditionelle Wahrnehmung auf den Körper des Princeps nicht mehr zu. Gerade weil er dezidiert nicht monarchisch auftrat, wurde sein physischer Körper – in republikanischer Zeit ein weitgehend normfreier Indikator von Individualität – in ganz neuer Art bedeutsam. Damit führten gesellschaftliche und politische Veränderungen zu neuen Vorstellungen davon, was ein "Körper" eigentlich sei.
Reihe Historia – Einzelschriften
ISBN 978-3-515-10494-4
Medientyp E-Book - PDF
Auflage 1.
Copyrightjahr 2012
Umfang 327 Seiten
Sprache Deutsch
Kopierschutz mit digitalem Wasserzeichen