Andreas Lehnardt


Kurzporträt

Andreas Lehnardt (geb. 1965) ist seit 2004 Professor für Judaistik an der Evangelisch-theologischen Fakultät der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Von 1990 bis 1993 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institutum Judaicum Delitzschianum in Münster. Nach einem Forschungsaufenthalt arbeitete am Institut für Antikes Judentum und hellenistische Religionsgeschichte in Tübingen.

Lehnardt leitet mehrere wissenschaftliche Projekte zur Geschichte und Literatur der Juden in Deutschland, u.a. gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), der Rothschild Foundation Europe (RTF) und der Fritz Thyssen-Stiftung. Publiziert hat er über Rabbinische Literatur, jüdische Geschichte und Brauchtum, über die alte Jüdische Bibliothek der jüdischen Gemeinde Mainz und über hebräische Einbandfragmente in deutschen Archiven und Bibliotheken. Ein weiteres Projekt widmet sich Erschließung neuzeitlicher Genisot. 2010 war er Gastprofessor an der École pratique des hautes ètudes (EPHE) in Paris.

Veröffentlichungen zu folgenden Themen

Lehnardt veröffentlichte Studien zum rabbinischen Gebet, insbesondere zum Qaddish, übersetzte mehrere Traktate aus dem Jerusalemer Talmud und kleine Traktate sowie andere rabbinische Quellen. Einen weiteren Schwerpunkt seiner Forschungen bildet das Denken des galizischen Philosophen und Historikers Nachman Krochmal, dessen Hauptwerk er aus dem Hebräischen übersetzt hat. In Rahmen des DFG-Projekts zur Erschließung hebräischer Einbandfragmente in Deutschland hat er mehrere Kataloge bearbeitet sowie drei Aufsatzbände zu besonderen Fragmentfunden herausgegeben. In Einzelprojekten wurde von ihm die Erschließung mehrerer neuzeitlicher Genisot in ehemaligen Synagogen im südwestdeutschen Raum übernommen. Zuletzt ist von ihm eine jiddische Handschrift eines Purim-Spiels aus der Martinus-Bibliothek in Mainz herausgegeben.

Mitgliedschaften

  • Association for Jewish Studies
  • Deutsche Vereinigung für Religionswissenschaft
  • European Association for Jewish Studies
  • Hebraistenverband
  • Société des Études Samaritaines
  • Studium in Israel (Shalav)
  • Verband der Judaisten in der Bundesrepublik Deutschland e.V.
  • World Union of Jewish Studies
  • Gesellschaft zur Erforschung der Geschichte der Juden e.V.
Andreas Lehnardt

Alles noch auf Stand?

Wir möchten Ihr Kurzprofil gerne aktuell halten. Helfen Sie uns, Ihre Seite zu verbessern.

E-Mail an den Verlag

Publikationen von Andreas Lehnardt

Hebräische Handschriften
Die hebräischen und aramäischen Einbandfragmente in deutschen Archiven, Bibliotheken und Sammlungen

128,00 €*

Details