Friedemann Drews


Kurzporträt

Friedemann Drews, geb. 1977, studierte Latinistik, Gräzistik, Vergleichende Sprachwissenschaft, Anglistik und Theologie an den Universitäten Rostock und Newcastle upon Tyne. Nach der Promotion (2007, Universität Rostock) und der Habilitation in Klassischer Philologie (2010, Universität Rostock) war er 2014-2021 Heisenberg-Stipendiat der DFG an der WWU Münster und erarbeitet dort zurzeit im Rahmen einer bei der DFG eingeworbenen Projektstelle eine Monographie zum Thema: „Zeitkonstitution, Psychologie und Selbsterkenntnis in Augustins Confessiones“. 2018/19 vertrat er eine Professur für Klassische Philologie an der Universität Osnabrück.

Forschungsschwerpunkte

  • Die Antike Philosophie und Patristik (Seelen- und Freiheitstheorien, Theodizee-Frage, Zeittheorien, Ontologie, Teilhabe-Philosophie, Erkenntnistheorie, Ästhetiktheorien, interreligiöser Dialog)
  • Der antike Roman (besonders Apuleius, Heliodor, Chariton)
  • Homer
  • Ovid
  • Antike-Rezeption (z.B. Sophie Scholls Augustinus-Lektüre, C.S. Lewis’ Apuleius-Rezeption, John Miltons Augustinus-Rezeption)

Alles noch auf Stand?

Wir möchten Ihr Kurzprofil gerne aktuell halten. Helfen Sie uns, Ihre Seite zu verbessern.

E-Mail an den Verlag

Publikationen von Friedemann Drews