Marie Louise Herzfeld-Schild


Marie Louise Herzfeld-Schild, geb. 1981, Studium der Schulmusik, Musikwissenschaft, Philosophie und Rechtswissenschaft an der Hochschule für Musik Detmold, der Universität Heidelberg und der Yale University.

2002 Magistra Artium an der Universität Heidelberg mit einer Arbeit zu seriellen Techniken bei Milton Babbitt.

2009–2013 Promotionsstipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes.

2009–2011 Mitarbeit am Exzellenzclusters "Languages of Emotion" an der Freien Universität Berlin.

2013 Promotion an der Freie Universität Berlin mit einer Arbeit über antike Wurzeln bei Iannis Xenakis.

Seit 2013 Postdoc-Stipendiatin in der Forschungsgruppe "Gefühlte Gemeinschaften? Emotionen im Musikleben Europas" am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin, mit einem Projekt über die Rolle der Emotionen in der Kirchenmusik im 19. Jahrhundert.

Forschungsschwerpunkte: Musik(-theorie und -ästhetik) der Antike, des 19. und 20. Jahrhunderts; Schnittstellen von Musik, Philosophie und Mathematik; Musik und Emotion.

Alles noch auf Stand?

Wir möchten Ihr Kurzprofil gerne aktuell halten. Helfen Sie uns, Ihre Seite zu verbessern.

E-Mail an den Verlag