Susanne Froehlich


Kurzporträt

Die Althistorikerin Susanne Froehlich ist Akademische Rätin an der Universität Greifswald und Privatdozentin der Universität Gießen. Sie hat die Fächer Geschichte, Französisch und Klassische Archäologie studiert. Ihre Promotion über „Handlungsmotive bei Herodot“ (2011) wurde als deutsch-französische Cotutelle der Universitäten Freiburg und Strasbourg durchgeführt und von der Gerda Henkel Stiftung gefördert.

Froehlich war fünf Jahre als Assistentin an der Universität Gießen tätig, ehe sie nach Greifswald wechselte, wo sie am Historischen Institut den Arbeitsbereich Alte Geschichte verantwortet. Die Habilitation und Verleihung der venia legendi erfolgte 2021 mit der Arbeit „Stadttor und Stadteingang. Ein Beitrag zur Alltags- und Kulturgeschichte der kaiserzeitlichen Stadt“.

Derzeit arbeitet Froehlich an der Publikation ihrer Habilitationsschrift und an einem Studienbuch über das Reisen in der Antike. Ein Projekt über die Frauen im spätantiken Korykos ist in Vorbereitung.

Forschungsschwerpunkte

Froehlich interessiert sich vor allem für Kulturgeschichte, Mentalitätsgeschichte und Alltagsgeschichte der griechischen und römischen Antike. Ihre bisherigen Forschungsschwerpunkte liegen auf der griechischen Historiographie, der römischen Kaiserzeit und der Epigraphik. Zuletzt hat sie sich in kulturhistorischer Perspektive mit Fragen der antiken Mobilität befasst. Einen geographischen Schwerpunkt ihrer Forschungen stellt Kleinasien dar und in diesem Raum ist auch ihr neues Projekt zur Lebenswelt spätantiker Frauen situiert. Froehlich befasst sich außerdem mit der Wissenschaftsgeschichte im 19. und frühen 20. Jahrhundert. Ein nicht-antiker Forschungsschwerpunkt gilt der Missionsgeschichte (Australien/Südsee).

Veröffentlichungen zu folgenden Themen

Neben einem Band über Herodot sind ihre Arbeit zur Romanisierung in Kilikien und ein Sammelband zur antiken Schiffsreise hervorzuheben. Mehrere Aufsätze sind Aspekten des Reisens in der Antike sowie der kaiserzeitlichen Stadt gewidmet, andere Beiträge der Geschlechtergeschichte und der Netzwerkforschung. Die Autorin hat auch zahlreiche Lexikonartikel und Rezensionen in den genannten Themenbereichen verfasst.

Susanne Froehlich

Alles noch auf Stand?

Wir möchten Ihr Kurzprofil gerne aktuell halten. Helfen Sie uns, Ihre Seite zu verbessern.

E-Mail an den Verlag

Publikationen von Susanne Froehlich

Altertumswissenschaft in Greifswald
Porträts ausgewählter Gelehrter 1856 bis 1946

66,00 €*

Details
Altertumswissenschaft in Greifswald
Porträts ausgewählter Gelehrter 1856 bis 1946

66,00 €*

Details