Winfried Schmitz


Kurzporträt

Auf das Studium der Fächer Alte, Mittlere und Neuere Geschichte und Klassische Archäologie an den Universitäten Köln und Freiburg i.Br. folgte im Jahr 1985 die Promotion im Fach Alte Geschichte. Nach einer Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der FU Berlin (1985–1989) und als wissenschaftlicher Volontär am Rheinischen Landesmuseum Bonn (1989–1991) hat sich Winfried Schmitz – gefördert über ein Habilitationsstipendium der DFG (1992–1994) – 1995 an der Universität Freiburg mit einer Arbeit über dörfliche Gemeinschaften im antiken Griechenland habilitiert.

Nach Vertretungen an den Universitäten Freiburg und Münster wurde Schmitz 1996 als Professor für Alte Geschichte an die Ruhr-Universität Bochum und 1998 an die Universität Bielefeld berufen. Von 2001 bis 2003 war er Dekan der Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie. Seit 2003 ist er Professor für Alte Geschichte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.

Beteiligt war er am SFB „Das Politische als Kommunikationsraum in der Geschichte“ (Universität Bielefeld), am Graduiertenkolleg „Archäologie vormoderner Wirtschaftsräume“ (Universität Bonn) und am „Handwörterbuch der antiken Sklaverei“ (Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz). Seit 2010 ist er Leiter des Langzeitprojekts „Forschungen zur antiken Sklaverei“ an der Mainzer Akademie und seit 2019 am Exzellenz-Cluster „Beyond Slavery and Freedom. Asymmetrical Dependencies in Pre-Modern Societies“ der Universität Bonn beteiligt.

Forschungsschwerpunkte

  • Sozial-, Familien- und Rechtsgeschichte des antiken Griechenlands
  • Die athenische Demokratie
  • Sparta in archaischer und klassischer Zeit
  • Sklaverei im antiken Griechenland
  • Frühchristliche Epigraphik

Veröffentlichungen zu folgenden Themen

  • Gesetzgeber der Antike (Drakon und Solon in Athen, Lykurg von Sparta, inschriftliche Gesetzestexte aus Kreta)
  • Bäuerliche Dorfgemeinschaften
  • Die Lebenssituation der Angehörigen unterbäuerlicher Schichten (freies Gesinde, Erntehelfer, Sklaven und Sklavinnen)
  • Alter und Jugend
  • Spätantike und frühmittelalterliche Grabinschriften aus dem Rhein-Mosel-Gebiet

Auszeichnungen

  • Verleihung des Historikerpreises für die Habilitationsschrift „Nachbarschaft und Dorfgemeinschaft im archaischen und klassischen Griechenland“ durch den Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD) (1996)

Mitgliedschaften

  • Ordentliches Mitglied des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI)
  • Ordentliches Mitglied der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz
Winfried Schmitz

Alles noch auf Stand?

Wir möchten Ihr Kurzprofil gerne aktuell halten. Helfen Sie uns, Ihre Seite zu verbessern.

E-Mail an den Verlag

Publikationen von Winfried Schmitz

Beiträge der Tagung vom 14. Januar 2016 in der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz
Abhandlungen der Akademie der Wissenschaften und der Literatur (Geist.-wiss. Klasse), Band 2017.2
Kolloquium zur Rezeption antiker Sklaverei vom 17. bis 20. Jahrhundert
Forschungen zur antiken Sklaverei, Band 40